Bundesliga

28.04.2016 - 17:00 Uhr


Diese 5 Dinge müssen Sie vor dem 32. Spieltag wissen

Köln - Köln – Noch drei Spiele – dann ist die Bundesliga-Saison 2015/16 Geschichte! Viele Entscheidungen stehen an, neben dem Kampf um Europa und den Klassenerhalt nicht zuletzt auch die Meisterfrage. bundesliga.de hat 5 Dinge zusammengestellt, die Sie wissen müssen.

Machen die Bayern alles klar?

Es sind ohne Zweifel die Wochen der Wahrheit: Zwischen den beiden so wichtigen Halbfinal-Spielen in der Champions League gegen Atletico Madrid kann der FC Bayern München beim Traditionsduell gegen Borussia Mönchengladbach die Meisterschaft im eigenen Stadion klarmachen. Voraussetzung dafür: Ein Sieg oder zumindest genauso viele Zähler zu holen wie Dortmund parallel gegen Wolfsburg. Aber Achtung: Gladbach hat seit drei Spielen nicht mehr gegen Bayern verloren und die letzten beiden Duelle sogar gewonnen.

Stolperstein oder Partygast: Gladbach zu Gast in München

Zur Vorschau: FC Bayern München – Borussia Mönchengladbach  

Vizemeister trifft Vizemeister

Der amtierende Vizemeister VfL Wolfsburg ist am Samstag zu Gast beim wohl zukünftigen Vizemeister Borussia Dortmund, auch wenn die Schwarz-Gelben theoretisch noch eine Minimalchance auf die Meisterschaft haben. Dass der BVB überhaupt nur auf dem zweiten Rang steht, ist schon erstaunlich, denn zu diesem Zeitpunkt der Saison gab es in der gesamten Bundesliga-Historie nur drei spätere Deutsche Meister, die mehr Punkte hatten als der BVB aktuell. Und das war jeweils der FC Bayern in den vergangenen drei Jahren. Immerhin ist die Mannschaft von Thomas Tuchel die einzige deutsche Profimannschaft, die 2016 noch nicht in der Liga verloren hat.

Zur Vorschau: Borussia Dortmund - VfL Wolfsburg

BVB-Star Henrikh Mkhitaryan: Volksheld in Armenien

Brisantes Hessenderby

Unter ganz besonderen Voraussetzungen findet das Hessenderby zwischen dem SV Darmstadt 98 und Eintracht Frankfurt statt, denn beide kämpfen um den Klassenerhalt. Aufsteiger Darmstadt kann sich jedoch retten. Voraussetzung wäre ein Sieg gegen Frankfurt und am Montag müsste der SV Werder Bremen gegen Stuttgart verlieren. Aber auch die Eintracht hat wieder Hoffnung geschöpft, war einer der Gewinner des 31. Spieltags und könnte mit einem Sieg die direkten Abstiegsplätze verlassen.

Video: 5 Dinge zum Hessenderby

Übersicht: Diese Entscheidungen können am 32. Spieltag fallen

Brandt on fire

Am Samstagabend stehen sich mit Bayer 04 Leverkusen und Hertha BSC noch der Dritte und der Tabellenvierte gegenüber. Leverkusen hat eine beachtliche Serie von sechs Siegen in Folge hingelegt und hat mit einem Sieg zumindest Platz vier am Ende sicher. Erfolgsgarant der letzten Wochen war dabei ohne Zweifel Julian Brandt: Der 19-Jährige hat in den letzten fünf Spielen jeweils einen Treffer erzielt.

Zur Vorschau: Bayer 04 Leverkusen – Hertha BSC  

Infografik: Das Restprogramm der Europakandidaten

Kellergipfel am Montag

Gleich zwei Jubiläen stehen beim erst 15. Montagsspiel der Bundesliga-Historie an: Zum einen stehen sich der SV Werder Bremen und der VfB Stuttgart zum 100. Mal in der Bundesliga gegenüber und zum anderen bestreitet Claudio Pizarro sein 250. Pflichtspiel im Werder-Dress. 141 Tore hat er dabei geschossen- umso dringender benötigen die Bremer nun auch seine Schützenhilfe gegen den direkten Konkurrenten aus Stuttgart. Die gefühlt schon geretteten Schwaben würden mit einer Niederlage auf den Relegationsplatz abrutschen.

Gamechanger: Cluadio Pizarro baut sich ein Denkmal

Zur Vorschau: SV Werder Bremen – VfB Stuttgart

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH