Bundesliga

17.03.2016 - 19:00 Uhr


Diese 5 Dinge müssen Sie vor dem 30. Spieltag wissen

Köln – Die Bundesliga biegt auf die Zielgerade: Auch der 30. Spieltag (Alle Vorschauen) bietet spannende Geschichten! Sowohl die Duelle um die europäischen Plätze als auch der Abstiegskampf stehen im Fokus. bundesliga.de hat 5 Dinge zusammengestellt, die Sie wissen müssen.

Neuer überholt sich selbst

Der FC Bayern München ist gegen den FC Schalke 04 seit zehn Pflichtspielen ungeschlagen (acht Siege). Ausgerechnet gegen seinen Jugendverein bestreitet Manuel Neuer sein 157. Bundesliga-Spiel für die Münchner – und wird damit am Samstag eine Partie mehr für die Roten bestritten haben als für S04. Allerdings wird er seine Bilanz noch nicht mit dem vorzeitigen Meistertitel bejubeln können. Das ist weniger das eigene Verschulden, sondern liegt vielmehr an der ebenfalls meisterlichen Saison von Borussia Dortmund. Mit einem Sieg gegen Schalke kämen die Bayern auf 78 Punkte.

Duell der mexikanischen Freunde

Sie kennen sich seit ihrer Kindheit, spielten bis 2010 zusammen bei Deportivo Guadalajara und sind inzwischen Teamkollegen in der Nationalmannschaft: Chicharito und Marco Fabián sind die beiden einzigen Mexikaner, die aktuell in der Bundesliga spielen. Beim Duell ihrer Clubs Bayer 04 Leverkusen und Eintracht Frankfurt treffen die Freunde am Samstag zum ersten Mal als Gegner aufeinander. Zu einem Zusammentreffen der etwas anderen Art ist es bereits im Vorfeld der Partie gekommen. Via Skype unterhielten sie sich über ihre gemeinsame Vergangenheit und die Gegenwart in der Bundesliga. bundesliga.de war dabei.

Wiedersehen in Westfalen

Borussia Dortmund gegen den Hamburger SV ist die torreichste Paarung in der Bundesliga-Historie: In 97 Spielen erzielten beide Teams 345 Tore. Und diesmal? BVB-Trainer Thomas Tuchel weiß auf jeden Fall bestens um die Qualitäten der Hanseaten, vor allem um die von Lewis Holtby und Nicolai Müller. Tuchel trainierte sie einst beim 1. FSV Mainz 05. Ex-Coach Jürgen Klopp hat immer laut gelacht, wenn vom Angstgegner HSV die Rede war. Humor ist, wenn man trotzdem lacht: Der BVB holte aus den vergangenen vier Spielen gegen den HSV nur einen Punkt. In der Bundesliga ist allerdings nur der BVB zu Hause noch ungeschlagen. Eine komplette Saison ohne Heimniederlage schafften die Borussen erst zwei Mal: 2009 und 1992.

Hecking hat's raus

Wolfsburg, Werder Bremen und Dieter Hecking: Das passt. Seit er Coach der "Wölfe" ist, gewann er alle sechs Spiele gegen Bremen. 22 Tore schoss sein Team in den Spielen. Höhepunkt war das 6:0 im Hinspiel, gleichzeitig der höchste Sieg des VfL Wolfsburg der vergangenen 15 Jahre, der höchste Sieg für Dieter Hecking als Bundesliga-Trainer und der ligaweit höchste Sieg einer Mannschaft in dieser Saison. Für die Treffer ist unter anderem Andre Schürrle verantwortlich. Der Stürmer erzielte fast die Hälfte aller Wolfsburger Rückrundentore (sechs von 14); in der Hinrunde war er komplett torlos geblieben.

Duell der Aufsteiger

Der FC Ingolstadt kann bereits am 30. Spieltag den Klassenerhalt sichern. Auch der Gegner, der SV Darmstadt 98, hat mit den 32 Punkten nach 29 Runden gute Karten: Noch nie stieg eine Mannschaft ab, die zu diesem Zeitpunkt exakt so viele Zähler auf dem Konto hatte (aber schon vier Teams mit mehr Punkten). Darmstadt ist seit fünf Spielen ungeschlagen und hat mit dieser Serie einen Vereinsrekord in der Bundesliga aufgestellt. Und auch Ingolstadt hofft nun nach zuvor zwei Siegen in Folge auf eine Bestmarke: Dreimal hintereinander siegte der Aufsteiger in der Bundesliga noch nie. Das Hinspiel gewann der FCI mit 3:1, erstmals in der Bundesliga gewannen die Schanzer dabei nach einem Rückstand. Moritz Hartmann war dabei der erste Ingolstädter, der in einem Bundesliga-Spiel doppelt traf. Und diesmal?

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH