Bundesliga

17.03.2016 - 17:00 Uhr


Diese 5 Dinge müssen Sie vor dem 29. Spieltag wissen

Köln – Der Endspurt beginnt: Nach den europäischen Wettbewerben steht am Wochenende wieder die Bundesliga im Fokus. Sechs Spiele stehen noch auf dem Spielplan. bundesliga.de hat 5 Dinge zusammengestellt, die Sie über den 29. Spieltag wissen müssen.

Bayern weiter auf Rekordjagd

Der FC Bayern München hat die vergangenen elf Bundesliga-Spiele gegen den VfB Stuttgart allesamt gewonnen - insgesamt sogar die jüngsten 14 Pflichtspiele: elf in der Bundesliga, drei im DFB-Pokal. Ob sie ihren zwölften schaffen? Zwölf Duell-Siege in Folge schafften in der Bundesliga bisher nur die Bayern selbst (gegen Freiburg und Nürnberg); diese Rekordmarke könnten sie nun auch gegen Stuttgart erreichen. Für Joshua Kimmich ist es ein besonderes Spiel: Bis 2013 spielte Bayerns Abwehrspieler beim VfB, ehe er als A-Jugendlicher des VfB an RB Leipzig verkauft wurde.

Heimstarke Schanzer

Der FC Ingolstadt ist in der Rückrunde zu Hause ungeschlagen, nur Dortmund und Mönchengladbach sammelten 2016 daheim mehr Punkte als der Aufsteiger (14). Borussia Mönchengladbach hingegen ist seit sieben Auswärtsspielen sieglos. In der Rückrunde holte kein Team in der Fremde weniger Punkte als der VfL (einen aus fünf Gastspielen). Mit einem weiteren Heimerfolg kämen die Schanzer auf 39 Punkte. Kein Absteiger hatte in der Historie am Saisonende so viele Punkte auf dem Konto. Gladbach ist vor allem vor einem Ingolstädter gewarnt: Lukas Hinterseer traf in seinen letzten fünf Einsätzen immer (fünf Tore). Und diesmal?

Spannung im Abstiegskampf

Im Kampf gegen den Abstieg kommt es in Frankfurt zu einem wegweisenden Duell. Die Eintracht empfängt am Samstag um 15.30 Uhr 1899 Hoffenheim. Als Julian Nagelsmann bei der TSG als Cheftrainer einstieg (nach dem 20. Spieltag), hatten die Hoffenheimer sieben Punkte Rückstand auf Eintracht Frankfurt – nun liegt die TSG einen Zähler vor den Hessen. Ob sie ihren Vorsprung ausbauen und sich damit etwas aus der Abstiegszone befreien können? Die Frankfurter sind auf alle Fälle gewarnt - vor allem vor Hoffenheims Andrej Kramaric, der in seinen letzten drei Auswärtspartien in der Bundesliga immer traf.

Elektrisierendes Revierderby

Ein Spiel elektrisiert den "Pott": Zum 95. Mal stehen sich der FC Schalke 04 und Borussia Dortmund in der Bundesliga gegenüber. Beide Teams gingen bisher in jeweils 34 Partien als Sieger vom Platz (Derbyhighlights im Video). Kann eine Mannschaft am Sonntag die Führung in dieser Wertung übernehmen? Der BVB hat sein Saisonziel bereits erreicht und wird kommende Saison ein Comeback in der Champions League geben. Schalke will unbedingt die 0:3-Schlappe in Ingolstadt vergessen machen, muss aber vor allem auf Dortmunds Henrikh Mkhitaryan aufpassen. Er ist 2015/16 der beste Torvorbereiter der Bundesliga (12 Vorlagen).

10 Dinge, die Sie zum Revierderby wissen müssen

Derby am Rhein

Und noch ein Derby weckt die Vorfreude bei den Fans, in diesem Fall am Rhein: Der 1. FC Köln und Bayer Leverkusen stehen sich am Sonntag gegenüber. Bei den Gastgebern lief es zuletzt weniger berauschend: Sie verloren in der Rückrunde zu Hause vier von fünf Partien. Im Derby gegen den rechtsrheinischen Nachbarn wollen sie Bilanz aufpolieren. Ob's funktioniert? Immerhin ist Bayer-Keeper Bernd Leno seit 394 Minuten in einem Pflichtspiel unbezwungen. Bayer dagegen gewann zuletzt erstmals in dieser Saison drei Bundesliga-Partien in Folge und kletterte dadurch von Rang acht auf fünf. Sogar die Qualifikation für die Champions League ist wieder in Reichweite.

Video: Bundesliga-DNA: Historische Duelle zwischen KOE und B04

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH