Bundesliga

31.03.2016 - 21:30 Uhr


Diese 5 Dinge müssen Sie vor dem 28. Spieltag wissen

Köln – Nach der Länderspielpause läutet die Bundesliga den Endspurt der Saison ein! Noch sieben Spiele stehen auf dem Programm, am Wochenende folgt der 28. Spieltag. Im Topspiel kommt es zum Duell zwischen Pierre-Emerick Aubameyang und Claudio Pizarro. Dazu kehren die Kovac-Brüder nach München zurück - Anthony Modeste nach Hoffenheim.

BVB empfängt Werder im Topspiel

Oben wird gepunktet und gepunktet! Borussia Dortmund hat 64 Zähler auf dem Konto, im Jahr 2001 wurde der FC Bayern München mit 63 Punkten Deutscher Meister. Dabei stehen noch sieben Partien auf dem Spielplan. Am Samstagabend empfängt der BVB als Tabellenführer der Rückrundentabelle den SV Werder Bremen. Dabei kommt es leider nicht zum Aufeinandertreffen der beiden Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang und Claudia Pizarro, da der Bremer Angreifer wegen Rückenproblemen aussetzen muss. Seine Tore könnten die Bremer allerdings gut gebrauchen. Das Team von Viktor Skripnik ist nur einen Zähler von der Abstiegszone entfernt.

Zur Infografik: Neuer Superstar vs. Altmeister

Video: Aubameyang gegen Pizarro

Rückkehr der Kovac-Brüder

In der Hinrunde schaffte es Eintracht Frankfurt als erstes Team in dieser Saison, dem FC Bayern München Punkte abzuknüpfen - beim 0:0-Unentschieden in der Commerzbank Arena. Gelingt der Eintracht der erneute Coup? Frankfurt punktete zuletzt vor 20 Jahren in beiden Saisonspielen gegen Bayern (1995/96). Für die Münchner steht ein möglicher Rekord an: Der FCB blieb in den letzten sieben Spielen gegen Frankfurt ohne Gegentor – acht Mal in Serie gelang das in der Bundesliga-Geschichte bislang bei keiner Paarung. Dazu kehren die SGE-Trainer Niko und Robert Kovac an ihre alte Wirkungsstätte zurück, wo sie wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg sammeln wollen.

Kampf um die Königsklasse

Mit Blick auf die Tabelle bringt auch die Begegnung zwischen Borussia Mönchengladbach und Hertha BSC viel Brisanz mit sich! Die Gladbacher rangieren mit sechs Punkten Rückstand auf das Team von Trainer Pal Dardai auf dem fünften Tabellenplatz. Am Wochende besteht die Chance, nochmal ranzukommen. Die eigenen Fans könnten dabei eine große Rolle spielen: Die Borussia gewann sieben ihrer letzten acht Heimspiele. Dazu blieben die Fohlen in den letzten drei Heimspielen jeweils ohne Gegentor, schon einmal öfter als in der gesamten Hinrunde. Doch auch die Gäste sind in Form. Die Hertha steht vor ihren sechsten Auswärtssieg dieser Saison, das wären dann doppelt so viele wie letzte Spielzeit.

Infografik: Endspurt um Europa

Spannung im Abstiegskampf

Am Samstag empfängt der SV Darmstadt 98 (Platz 13) den VfB Stuttgart (Platz 11). Ein möglicherweise richtungsweisendes Duell im Kampf gegen den Abstieg. Beide Teams wollen das Abrutschen in den Keller vermeiden und brauchen dringend Punkte. Die Lilien sind gegen den VfB bisher sieglos. Sie holten aus fünf Bundesliga-Partien nur einen Punkt gegen die Schwaben. Einer macht jedoch Hoffnung: Sandro Wagner schoss acht der letzten zwölf Darmstädter Tore, spielt mit seinen insgesamt elf Toren die Saison seines Lebens. Dazu kennen sie die Trainer: Jürgen Kramny und Dirk Schuster absolvierten 2007 gemeinsam ihren Lehrgang zum Fußball-Lehrer. Als Spieler stand Kramny außerdem ein halbes Jahr in Darmstadt unter Vertrag.

Modeste-Rückkehr am Sonntag

Anthony Modeste trifft mit dem 1. FC Köln auf seinen Ex-Club - die TSG 1899 Hoffenheim. Er gab im Hinrundenspiel sieben Torschüsse ab (für ihn persönlicher Rekord), vergab aber alle Chancen, sodass es es beim 0:0 blieb. Bei den Hoffenheimerm steht aktuell Trainer Julian Nagelsmann im Fokus. Mit ihm sammelten die Hoffenheimer in sieben Spielen 13 Zähler – in diesem Zeitraum holten nur der FC Bayern München und Borussia Dortmund mehr. Die TSG feierte zuletzt zwei Siege in Folge – drei Siege in Serie gab es letztmals im Jahr 2010 unter Ralf Rangnick. Doch auch Kölns Trainer Peter Stöger setzt eine beachtliche Marke: Am Tag Spiels ist Peter Stöger 1.007 Tage im Amt – eine so lange Zeit als Kölner Trainer schaffte zuletzt Christoph Daum von 1986 bis 1990 (1.374 Tage, seine erste Amtszeit beim FC).

Vorschau-Paket: Alle Infos zum Spieltag

Von Patrick Eckholt

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Zu- und Abgänge

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH