Bundesliga

11.02.2016 - 21:30 Uhr


Diese 5 Dinge müssen Sie vor dem 21. Spieltag wissen

Köln -Der 21. Spieltag (Vorschau auf alle Spiele) bietet wieder einmal spannende Spiele, von denen dieses Mal viele unter dem Motto "Groß gegen Klein" zusammengefasst werden können. Ob Topspiel-Experten, junge Debütanten oder bärenstarke Torhüter: bundesliga.de sagt Ihnen, auf welche fünf Dinge Sie am Wochenende besonders achten sollten.

Nagelsmann debütiert

Willkommen in der Bundesliga, Julian Nagelsmann! Statt wie geplant für die Ausbildung zum Fußball-Lehrer zu lernen, wird es für den 28 Jahre jungen Nagelsmann am Samstag sofort richtig ernst im Abstiegskampf. Der neue Trainer der TSG 1899 Hoffenheim gastiert mit seiner Mannschaft zum richtungsweisenden Spiel beim SV Werder Bremen. Beim Tabellen-16. muss Hoffenheim unbedingt gewinnen, um den Abstand auf das rettende Ufer zu verkürzen. Keine leichte Aufgabe, denn die Hanseaten sind gegen Hoffenheim seit zehn Spielen ungeschlagen und treten nach dem 3:1-Erfolg im DFB-Pokal bei Bayer 04 Leverkusen mit breiter Brust an. Nagelsmann kann sich indes sicher sein, von seinem Club volle Unterstützung zu bekommen. "Julian, der die Verantwortung nicht nur tragen will, sondern auch tragen kann, wird dem Team noch einmal ganz neue Impulse geben", ist sich TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen sicher. Wie diese aussehen, wird sich beim Debüt des jüngsten Cheftrainers der Bundesliga-Geschichte zeigen.

XL-Galerie: Die jüngsten Trainer der Bundesliga

Hintergrund: 5 Dinge über Julian Nagelsmann

Vorschau: SV Werder Bremen – TSG 1899 Hoffenheim

Duell der Torhüter

Wenn der Gegner FC Bayern München heißt, dann bedeutet das für einen Torhüter in der Regel eine Menge Arbeit. Die erwartet also mit Sicherheit auch Marwin Hitz, der den Rekordmeister am Sonntag mit seinem FC Augsburg empfängt. Den Schweizer Schlussmann des FCA gilt es aus Münchner Sicht also zu überwinden – und das ist derzeit alles andere als einfach! Hitz hielt seinen Kasten in sechs der letzten acht Bundesliga-Spiele sauber und wehrte in diesem Zeitraum bärenstarke 91 Prozent aller Torschüsse auf sein Gehäuse ab. Da kann selbst Manuel Neuer nicht mithalten, der in diesem Zeitraum aber auch noch auf starke 74 Prozent kommt.

Infografik: Marwin Hitz vs. Manuel Neuer

Vorschau: FC Augsburg – FC Bayern München

Heimliches Topspiel

Wenn der Tabellenzwölfte den Tabellendritten empfängt klingt das im ersten Moment nach einem ganz normalen Bundesliga-Spiel. Das Duell zwischen den VfB Stuttgart und Hertha BSC ist aber sehr viel mehr als das, schließlich treten die heißesten Teams der Bundesliga gegeneinander an. Beide Clubs sind seit sechs Spielen ungeschlagen, der VfB ist mit drei Siegen sogar die beste Mannschaft der Rückrunde. Während die Hertha ihre Träume vom Europapokal mit einem Sieg befeuern kann, wollen die Schwaben den Tabellenkeller endgültig hinter sich lassen.

Video: Patrick Owomoyela trifft VfB-Star Kevin Großkreutz

Vorschau: VfB Stuttgart – Hertha BSC

Frankfurter Topspiel-Experten

Wenn am Samstagabend der Anpfiff ertönt, ist das für Eintracht Frankfurt ein gutes Omen. Die Hessen holten in ihren Topspielen um 18:30 Uhr, die es seit 2009 in dieser Form gibt, im Schnitt 2,2 Punkte – besser ist kein anderer Bundesligist. Dass diese Bilanz ausgerechnet vom 1. FC Köln getrübt wird, ist aufgrund der Terminierung eher unwahrscheinlich, denn auf die Rheinländer trifft das genaue Gegenteil zu: Von allen 19 Teams, die in den letzten sechseinhalb Jahren mindestens zwei Topspiele ausgetragen haben, hat der FC die schlechteste Bilanz (ein Sieg, fünf Unentschieden, neun Niederlagen). Immerhin: Seit neun Heimspielen ist Köln gegen Frankfurt ungeschlagen. Und nach dem 2:6 aus dem Hinspiel, der bis jetzt torreichsten Partie dieser Saison, ist ja auch noch eine Rechnung offen.

Video: Meier-Gala im Hinspiel

Vorschau: 1. FC Köln – Eintracht Frankfurt

David gegen Goliath

Ein Blick auf die Ansetzungen am 21. Spieltag zeigt, dass vielerorts das Duell Klein gegen Groß ansteht. Ob bei Borussia Dortmund gegen Hannover 96, FC Augsburg gegen FC Bayern München, VfL Wolfsburg gegen FC Ingolstadt oder SV Darmstadt 98 gegen Bayer 04 Leverkusen – die Favoritenrollen sind ziemlich deutlich vergeben. Dass dieser Umstand jedoch nicht zwangsläufig zu Erfolgen für den Goliath führt, beweisen besonders die starken Aufsteiger Darmstadt und Ingolstadt Woche für Woche. Vor allem für die Lilien beginnt mit dem Duell gegen die Werkself ein kleiner Topspiel-Marathon, denn an den folgenden drei Spieltagen warten unter anderem Dortmund und der FC Bayern auf das Team von Dirk Schuster. Angst und bange wird deswegen aber keinem Spieler. "Bei uns ziehen alle für das große Saisonziel Nichtabstieg an einem Strang", betont Kapitän Aytac Sulu im exklusiven Interview mit bundesliga.de. "Mittlerweile haben wir uns den Respekt der Gegner erarbeitet und erkämpft."

Interview: Aytac Sulu über Torgefahr und Tugenden

Vorschau: SV Darmstadt 98 – Bayer 04 Leverkusen

Vorschau-Paket: Alle Infos zum Spieltag

Weitere Artikel
#Spielplan
Stats&Facts
Saison

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH