Bundesliga

05.02.2016 - 10:00 Uhr


Diese 5 Dinge sollten Sie über den 20. Spieltag wissen

Köln - Die Bundesliga-Rückrunde nimmt Fahrt auf! Am 20. Spieltag (Vorschau auf alle Spiele) kommt es zu einer ganzen Reihe interessanter Partien - nicht nur, aber vor allem in der Spitzengruppe. bundesliga.de sagt Ihnen, auf welche fünf Dinge Sie am Wochenende besonders achten sollten.

Kräftemessen der Spitzenteams

Dieser Spieltag hat es richtig in sich! Sechs der ersten sieben Mannschaften der Tabelle treffen in direkten Duellen aufeinander. Das nominelle Topspiel steigt zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FC Bayern München. Der Rekordmeister und unangefochtene Spitzenreiter reist gewohnt selbstbewusst zur Werkself, ist aber gewarnt: 2:0 gewann Leverkusen das letzten Heimspiel gegen den FC Bayern. Nicht weniger interessant ist das Gastspiel von Borussia Dortmund beim Überraschungsteam Hertha BSC. Besonders kurios: Zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison wäre diese Paarung nicht das Duell Dritter gegen Zweiter, sondern Vorletzter gegen Letzter gewesen! Das dritte Spitzenspiel des Spieltags ist vor allem für einen Mann ganz speziell: Julian Draxler. Mit dem VfL Wolfsburg gastiert er erstmals als Gegner beim FC Schalke 04, für den er 14 Jahre gespielt hat.

Video: Draxlers Rückkehr

Vorschau: Bayer 04 Leverkusen - FC Bayern München

Vorschau: FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg

Vorschau: Hertha BSC - Borussia Dortmund

Torjäger unter sich

Seit 51 Bundesliga-Spielen gab es zwischen Bayer 04 Leverkusen und dem FC Bayern München kein 0:0 mehr. Tore sind in dieser Paarung also traditionell garantiert. Ein Blick auf die aktuellen Angriffsreihen der Clubs lässt wenig Zweifel daran aufkommen, dass dies auch im 52. Aufeinandertreffen so bleibt. Mit Chicharito und Stefan Kießling auf der einen, sowie Robert Lewandowski und Thomas Müller auf der anderen Seite, treten zwei äußerst gefährliche Torjäger-Duos gegeneinander an.

Infografik: Das Duell der Torjäger-Duos

Jecke Tage

In vielen Regionen Deutschlands haben die Narren die Herrschaft übernommen. Auch in der Bundesliga ist das Thema Karneval traditionell präsent - besonders in den Hochburgen Köln und Mainz. Beide Teams sind am jecken Wochenende meistens noch ein bisschen motivierter, schließlich winkt bei einem Erfolg ein freier Tag am Rosenmontag. Während der 1. FC Köln mit der Gewissheit zum Hamburger SV reist, dort zuletzt zwei Mal gewonnen zu haben, ist die Bilanz des 1. FSV Mainz 05 bei Hannover 96 weniger vielversprechend. Die Rheinhessen konnten in der Bundesliga noch nie bei den Niedersachsen gewinnen.

Video: Karneval in der Bundesliga

Video: 5 Dinge zum Spiel Hamburger - Köln

Stuttgarter Aufschwung

Seit Jürgen Kramny beim VfB Stuttgart als Trainer die Verantwortung übernommen hat, sind die Schwaben wieder in der Erfolgsspur. Seit fünf Bundesliga-Spielen hat das Team nicht mehr verloren, die letzten drei sogar gewonnen. Die Balance zwischen Defensive und Offensive ist erheblich besser geworden. Nun tritt der VfB bei Eintracht Frankfurt an und hat die Gelegenheit, erstmals seit 201 wieder vier Siege am Stück zu feiern und damit vielleicht sogar einen großen Satz nach vorne in der Tabelle zu machen.

Analyse: Neue Euphorie dank Kramny

Vorschau: Eintracht Frankfurt - VfB Stuttgart

Neuzugänge im Fokus

Seit Montag ist das Transferfenster geschlossen. Einige Clubs haben sich in den letzten Tagen der Wechselperiode noch verstärkt. Nach nur wenigen Trainingseinheiten könnten nun einige der späten Neuzugänge schon zum Einsatz kommen, beispielsweise Josip Drmic für den Hamburger SV oder Alexander Milosevic bei Hannover 96. Der FC Bayern München muss derweil noch ohne Serdar Tasci auskommen, der sich im Training eine Kopfverletzung zugezogen hat.

Video: Die wichtigsten Transfers des Winter

Personalie: Serdar Tasci im Portrait

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH