Bundesliga

22.09.2016 - 00:05 Uhr


4. Spieltag im Fokus: Darüber spricht die Bundesliga

Köln - Dortmunder Vielseitigkeit und Robbens Rückkehr: Lesen Sie, worüber nach dem 4. Spieltag in der Bundesliga gesprochen wird.

1) Beim BVB darf jeder

Binnen einer Woche hat Borussia Dortmund nun das Kunststück fertiggebracht, 17 Tore in nur drei Pflichtspielen zu erzielen. Nach den beiden 6:0-Kantersiegen gegen Sporting und Darmstadt war es beim 5:1-Sieg gegen den VfL Wolfsburg zwar ein Treffer weniger, doch das dürfte Thomas Tuchel reichlich egal gewesen sein. Schließlich ist seine Mannschaft vor allem in der Breite exzellent besetzt: Zählt man alle Pflichtspiele zusammen, konnten der BVB in dieser Saison bereits 14 verschieden Torschützen verbuchen. Ousmane Dembele und Lukasz Piszczek kamen am Dienstag neu hinzu.

>>>Roman Bürki im Interview: "Es ist wirklich egal, wer reinkommt"

>>>Zum Matchcenter #WOBBVB

2) Fabian startet durch

Im Sommer noch Relegation, jetzt schon vorne mit dabei: Dass Eintracht Frankfurt den besten Saisonstart seit vier Jahren hingelegt hat, ist vor allem ein großer Verdienst von Marco Fabian. Der Mexikaner hat zuletzt zweimal in Folge durchgespielt, dabei ein Tor ein zwei Vorlagen beigesteuert. Beim 2:0-Sieg in  Ingolstadt blühte der 27-Jährige so richtig auf, war an sieben der neun Frankfurter Torschüsse beteiligt und bestritt die meisten Zweikämpfe auf dem Feld. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten scheint Fabian damit endgültig angekommen zu sein.

>>>Zum Matchcenter #FCISGE

3) Robben ist wieder da

Nach seiner langen Verletzungspause lief Arjen Robben erstmals wieder für den FC Bayern München auf und zeigte wenige Minuten nach seiner Einwechslung gegen Hertha BSC direkt eine dieser Aktionen, für die er berühmt ist. Rechts im Strafraum kam er an den Ball, zog nach innen und traf perfekt mit links ins lange Eck. Mit diesem Treffer, seinem 78. Bundesliga-Tor, holte Robben seinen Landsmann Roy Makaay als dritterfolgreichsten Bayern-Ausländer (nach Elber und Pizarro) und als zweiterfolgreichsten Niederländer (nach Ente Lippens) ein. Willkommen zurück, Arjen Robben!

>>> Zum Matchcenter #FCBBSC

4) Bärenstarke Kölner

Ganz oben in der Bundesliga-Tabelle thront der FC Bayern München. Gleich dahinter steht nach vier Spieltagen aber ein Verein, den dort nur die kühnsten Optimisten erwartet hatten: Der 1. FC Köln. Die Mannschaft von Trainer Peter Stöger gewann am Mittwochabend mit 3:1 beim FC Schalke 04 und hat nun zehn Punkte nach vier Spielen auf dem Konto. In zwei Wochen reisen die Kölner nach München - es wird ein echtes Spitzenspiel!

>>> Zum Matchcenter der Partie #S04KOE

5) Leipzig weiter ungeschlagen

Dieser Aufsteiger rockt die Bundesliga! RB Leipzig ist auch nach dem 4. Spieltag noch ungeschlagen. Im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach sorgte erst ein spätes Tor von Fabian Johnson dafür, dass die Leipziger nur einen Punkte daheim behalten durften. Timo Werner hatte früh zur Führung getroffen. "Eine sorgenfreie Saison" ist laut Sportdirektor Ralf Rangnick das erklärte Ziel des Vereins. Tritt das Team weiter so auf wie bisher, dann darf man sich in Leipzig schon früh in der Saison höhere Ziele setzen.

>>> Zum Matchcenter der Partie #RBLBMG

Video: Jetzt die Bundesliga-APP downloaden!

Weitere Artikel
#BLFantasy
#BLTippspiel
Die Bundesliga APP

© 2016 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH