offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

05.07.2014 - 17:07 Uhr


Werder siegt nach Rückstand gegen Tianjin

Tianjin - Erfolgreicher Abschluss für Werder Bremen in China. Die Grün-Weißen setzten sich auch im zweiten Duell auf asiatischem Boden durch - diesmal gegen den Erstligisten Tianjin TEDA. Die Tore beim 2:1 (0:1)-Erfolg schossen Nils Petersen (52.) und Eljero Elia (72.).

Die Gastgeber zeigten sich im ersten Durchgang wesentlich torgefährlicher und gingen verdient durch Andrezinho in Führung, der SVW präsentierte sich dagegen in Halbzeit zwei wie ausgewechselt und erzeugte wesentlich mehr Druck auf das Tor von TEDA. Die logische Folge: Der Ausgleich und 20 Minuten später sogar der Siegtreffer. Bei Temperaturen um 30 Grad und einer extrem hohen Luftfeuchtigkeit ist dieser Sieg besonders positiv einzuordnen.  

Die größte Veränderung im Vergleich zum Test gegen Changchun gab es in der Abwehr: Trainer Robin Dutt vertraute wieder auf die altbewährte Viererkette. In dieser fand sich Sebastian Prödl als einziger Akteur des vorherigen 1:0-Erfolgs wieder. Neben dem Österreicher agierte Neuzugang Alejandro Galvez. Auf den Außen spielten Fritz (rechts) und Caldirola (links). Außerdem durfte Nils Petersen im Sturm neben Franco Di Santo ran. Insgesamt sahen die 6.000 Zuschauer in der chinesischen Hafenstadt sechs neue Akteure im Vergleich zum Changchun-Match. 

Tianjin TEDA: Zong - Dos Santos, Ali Khan, Bai, Yuan - Zhou, Du - Hu, Andrezinho, Guo - Valencia.

Werder Bremen: Wolf - Fritz (46. Zander), Prödl (64. Hüsing), Galvez, Caldirola (46. Garcia) - Kroos (46. Aycicek), Makiadi (46. Lukimya), Gebre Selassie, Junuzovic (76. Obraniak) - Petersen (64. Bartels), Di Santo (46. Elia).

Tore: 1:0 Andrezinho (41.), 1:1 Petersen (52.) , 1:2 Elia (72.)

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH