offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

18.07.2014 - 21:10 Uhr


Wolfsburg verliert in Bochum das Spiel und Träsch

Maximilian Arnold vom VfL Wolfsburg im Zweikampf mit Yusuke Tasaka vom VfL Bochum

Yusuke Tasaka und der VfL Bochum bringen Maximilian Arnold und den VfL Wolfsburg in Bedrängnis (©Imago)

Aaron Hunt VfL Wolfsburg beim Testspiel gegen den VfL Bochum

Der Anschlusstreffer von Aaron Hunt zu Beginn der zweiten Hälfte wird nicht zum Ausgangspunkt für eine Aufholjagd (©Imago)

Naldo Ivan Perisic und Ivica Olic VfL Wolfsburg beim Testspiel gegen den VfL Bochum

Immerhin herrscht auf der Ersatzbank gute Laune: Naldo, Ivan Perisic und Ivica Olic (v. l.) haben Spaß (©Imago)

Bochum - Nach drei Vorbereitungsspielen gegen deutlich schwächere Mannschaften traf der VfL Wolfsburg am Freitag erstmals auf einen ernstzunehmenden Gegner. Beim Zweitligisten VfL Bochum unterlag die Mannschaft von Dieter Hecking mit 1:3 (0:3).

Den Gastgebern, die drei Wochen vor den Wolfsburgern in den Ligabetrieb starten, war anzumerken, dass sie sich in einem fortgeschrittenen Bereich der Vorbereitung befinden und bereits den kompletten Kader beisammen haben. Entsprechend spritziger präsentierte sich die Bochumer Mannschaft von Peter Neururer auf dem Platz und ging in der zehnten Minute durch den ehemaligen Wolfsburger Jan Simunek in Führung. Der Tscheche traf genauso per Kopf wie Simon Terodde, der in der 19. Spielminute das 2:0 nachlegte.

 

Dieter Hecking nutzte eine Trinkpause beider Mannschaften - im Stadion herrschte bei 32 Grad brütende Hitze -, um seiner Elf mehr Ordnung zu verleihen. Bis zur Halbzeit zeigten sich die Wolfsburger fortan spielbestimmend, mussten mit dem Pausenpfiff jedoch auch noch das 0:3 durch Anthony Losilla hinnehmen.

Träsch muss verletzt vom Feld

Eine Schrecksekunde ereilte die Wölfe kurz nach dem Seitenwechsel. Christian Träsch fiel nach einem harmlosen Zweikampf unglücklich auf die Schulter und musste mit Verdacht auf eine Schultergelenkssprengung verletzt vom Platz. Für den 26-Jährigen kam Aaron Hunt, der nur drei Minuten nach seiner Einwechslung gut auf einen schnell ausgeführten Freistoß reagierte und allein auf das Bochumer Tor zulaufend auf 1:3 verkürzte.

Die Wölfe zeigten sich nun präsenter im Strafraum der Bochumer. So kam Junior Malanda in der 63. Minute noch einmal gefährlich zum Kopfball, verfehlte das Tor jedoch knapp. Bis in die Schlussphase hinein passierte nur noch wenig auf dem Platz. Kurz vor Abpfiff kombinierten sich die Wolfsburger noch einmal vor das gegnerische Tor. Maximilian Arnold kam aber nach Zuspiel von Sebastian Jung nicht mehr optimal hinter den Ball. Somit blieb es beim 3:1 für den VfL Bochum.

"Man hat gesehen, dass der Gegner Saisoneröffnung hatte, daher motiviert und auch schon etwas frischer war als wir", bilanzierte Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking. "Trotzdem darf es nicht zu solch leichten Gegentoren kommen. In der zweiten Halbzeit haben wir mehr Torgefahr ausgestrahlt und hätten auch noch zum Ausgleich kommen können."

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH