offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

02.08.2014 - 21:30 Uhr


Gladbach siegt souverän in Enschede

Tony Jantschke (M.) bot eine gewohnt sichere Leistung im Abwehrzentrum der Borussia

Köln/Enschede - Borussia Mönchengladbach hat in seinem vorletzten Testspiel vor dem Start der Bundesliga einen deutlichen Erfolg erzielt. Vor 5.900 Zuschauern im De Grolsch Veste-Stadion begannen die Borussen abwartend und überließ den Gastgebern, für die die Partie der letzte Test vor Saisonbeginn war, zunächst die Kontrolle.

In der 13. Minute näherte sich Stürmer Luc Castaignos mit einem Schuss aus 18 Metern erstmals dem VfL-Gehäuse an, verfehlte jedoch knapp. Fünf Minuten später bot sich der Fohlenelf die erste Chance, Neuzugang Fabian Johnson ließ eine Flanke vom mit aufgerückten Julian Korb aber über den linken Schlappen rutschen. Im Anschluss übernahm Borussia, bei der mit Ausnahme von Christoph Kramer alle WM-Fahrer von Beginn an ran durften, allmählich das Kommando und ließ den Ball gut durch die eigenen Reihen laufen.

Hrgota sorgt für Führung

Enschede stellte vor dem eigenen Strafraum allerdings geschickt zu, so dass sich kaum entscheidende Lücken ergaben. Eine der wenigen fand in der 27. Minute Mo Dahoud, der mit einem geschickten Pass in die Schnittstelle der Abwehr Patrick Herrmann in Szene setzte. Herrmann setzte zum Sprint an, legte sich den Ball am herauseilenden Torwart vorbei und bediente in der Mitte Branimir Hrgota, der zum 1:0 ins leere Tor einschob.

Borussia versuchte nachzulegen, Raffael (31.) zielte bei einem Schuss aus der zweiten Reihe aber ebenso nicht genau genug, wie wenig später Quincy Promes (35.) auf der anderen Seite. Dichter dran war da schon Patrick Herrmann (36.), nachdem Tony Jantschke Oscar Wendt die linke Außenbahn entlang schickte und Herrmann die Hereingabe des Schweden am Torwart vorbeispitzeln wollte. Twente-Schlussmann Nick Marsman machte sich aber breit und parierte sicher, so dass es mit der knappen 1:0-Führung in die Halbzeit ging.

Borussia die bessere Mannschaft

Für die zweiten 45 Minuten nahm Trainer Lucien Favre vier Änderungen vor. Alvaro Dominguez ersetzte Oscar Wendt als Linksverteidiger, Fabian Johnson rückte vom linken Mittelfeld rechts in die Viererkette. Julian Korb blieb dafür draußen, Ibrahima Traoré übernahm die Johnson-Rolle. Außerdem kamen Havard Nordtveit für Dahoud und Max Kruse für Rafffael. Der eingewechselte Nordtveit (48.) war es auch, der nur wenige Minuten nach Wiederanpfiff für das 2:0 sorgte. Der Norweger hielt bei einem Freistoß aus 30 Metern voll drauf, der Ball wurde abgefälscht und Marsman blieb im Enschede-Tor ohne Chance.

Auch im Anschluss blieb Borussia die bessere Mannschaft und ließ hinten nichts anbrennen. Die Belohnung für den disziplinierten Auftritt folgte in der 65. Minute, als Max Kruse mit einem schönen Schuss vom rechten Strafraumeck auf 3:0 erhöhte. In den nächsten Minuten folgte ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Zunächst scheiterte Castaignos an Yann Sommer, im direkten Gegenzug konnte Ibrahima Traoré einen Ball im Fallen nicht im Enschede-Tor unterbringen. Wiederum nur 60 Sekunden später versuchte es Promes, doch Sommer bekam im VfL-Tor im letzten Moment die Hände hoch und lenkte die Kugel an den Außenpfosten. In der 68. Minute war der Schweizer Schlussmann dann aber nach einem Missverständnis in der VfL-Hintermannschaft geschlagen – Torgeir Borven verkürzte auf 1:3.

Traoré zielt genau

Favre nahm nun seine drei letzten Wechsel vor: Roel Brouwers kam für Johnson in die Partie, Jantschke rückte dafür nach rechts. André Hahn und Thorgan Hazard ersetzten Herrmann und Hrgota. Die Auswechslungen nahmen etwas Schwung aus der Partie, hinderten Ibrahima Traoré aber nicht daran, den alten Abstand wieder herzustellen. Der Guineer zirkelte in der 78. Minute einen Freistoß aus gut 20 Metern zum 4:1-Endstand in die Maschen.

Borussia: Sommer  - Korb (45. Traoré), Jantschke, Schulz, Wendt (45. Dominguez) - Dahoud (45. Nordtveit), Xhaka - Herrmann (69. Hahn), Johnson (69. Brouwers) - Raffael (45. Kruse), Hrgota (73. Hazard).

Tore: 0:1 Hrgota (27.), 0:2 Nordtveit (48.), 0:3 Kruse (63.), 1:3 Borven (68.), 1:4 Traoré (78.)

Zuschauer: 5.900

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH