offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

10.08.2014 - 20:21 Uhr


Mainz 05 unterliegt Granada

Gonzalo Jara (l.) und Joo-Ho Park (r.) können Granadas Alfredo Ortuno nicht am entscheidenden Treffer hindern (©Imago)

Innenverteidiger Stephen Sama darf als Gastspieler mitwirken (©Imago)

Mainz - Der 1. FSV Mainz 05 hat sein letztes Testspiel verloren. Drei Tage nach dem Aus in der Europa-League-Qualifikation unterlag das Team von Trainer Kasper Hjulmand dem spanischen Erstligisten FC Granada im Bruchwegstadion mit 0:1 (0:1).

Als letzten Test vor dem DFB-Pokalspiel am Freitagabend beim Chemnitzer FC traf der 1. FSV Mainz 05 am Sonntagabend auf den FC Granada. Die 05er begannen bei der Partie im Bruchwegstadion flott gegen den spanischen Erstligisten. Und sie begannen mit einem neuen Gesicht: Der 21-jährige Innenverteidiger Stephen Sama, aktuell vertragslos und zuletzt beim FC Liverpool aktiv, lief heute als Gastspieler für die 05er auf.

Der U-20-Nationalspieler war insgesamt eine Stunde im FSV-Dress am Ball. Die Mainzer starteten temporeich in die Partie. Die erste Chance für das Team von Kasper Hjulmand war ein Volleyschuss von Sebastian Polter in der 4. Minute, der ans Außennetz ging. Nach starker Anfangsphase der 05er gestaltete sich das Spiel zunehmend ausgeglichener. Der FC Granada konnte in der 27. Minute mit der zweiten Torchance für die Spanier die Führung für sich herausspielen. Der Torschütze: Alfredo Ortuno, der das Spielgerät mit einem schönen Schlenzer mit links ins Eck beförderte.

Granada verpasst die Chance zu erhöhen

Fünf Minuten später hatten die Gäste die Chance zu erhöhen, doch Ruben Rochina, der frei vor Stefanos Kapino auftauchte, zog den Ball am Tor vorbei. Die Mainzer hatten kurz vor Schluss noch mal die Möglichkeit zum Ausgleich, nach einer Flanke von Junior Diaz köpfte Polter allerdings aufs Tornetz (38. Minute).

Nach der Pause kam der FSV druckvoll aus der Kabine, und mit zwei frischen Kräften: Devante Parker und Todor Nedelev sollten die Offensive etwas beleben. Nedelev bekam sogleich nach Wiederanpfiff die Chance zum Ausgleich, aber der Torschuss des Bulgaren aus kurzer Distanz wurde abgeblockt. Zuvor scheiterte Filip Djuricic aus spitzem Winkel am spanischen Keeper (49. Minute). Parkers angeschnittene Ecke in der 65. Minute landete um ein Haar im Tor, doch Roberto Fernandez streckte sich und rettete für sein Team die Führung. Granada indes verschwand in der Partie, der erste Torschuss nach Wiederanpfiff war ein Freistoß aus 19 Metern von Javier Marquez, der allerdings weit über das Gehäuse ging.

Mainz nach der Pause dominanter

Die Mainzer blieben am Drücker, vor allem über Nedelev und Parker. Erst scheiterte der Bulgare im 1-gegen-1 an Fernandez, dann zog Parker nur Zentimeter am Pfosten  vorbei – die Flanke aus vollem Lauf kam von Nedelev (74. Minute). Das Spiel fand in Durchgang zwei fast ausschließlich in der Hälfte der Spanier statt, der Ausgleich wollte allerdings nicht fallen. Elkin Soto hatte in der 82. Minute das 1:1 auf dem Schlappen, aber das Bein eines spanischen Abwehrspielers kam dazwischen, und Parker versuchte es kurz darauf von der Strafraumgrenze, allerdings ebenfalls ohne Erfolg: Es blieb beim 0:1.

05-Trainer Kasper Hjulmand fand es schade, dass sein Team sich für die gute Partie nicht belohnen konnte: "Die Jungs hätten einen Erfolg verdient gehabt. Wir haben uns viele gute Chancen herausgearbeitet und waren die bessere Mannschaft. Heute hat nur ein Tor gefehlt. Ich hab viele gute Dinge gesehen, wir haben mit Druck gespielt und kaum Umschaltsituationen zugelassen."

Mainz 05: Kapino – Koch, Sama (59. Kahlig), Jara, Diaz (70. Ede) – Zimling (59. Schahin), Park (45. Parker) – Saller, Djuricic (75. Pflücke), Soto – Polter (45. Nedelev).

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH