offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

19.07.2014 - 14:07 Uhr


Hoffenheim gelingt 17:0-Kantersieg gegen Ketsch

Kai Herdling (2.v.r.) durfte sich für Hoffenheim gleich fünf Mal in die Torschützenliste eintragen

Köln - Bereits im vergangenen Jahr hatte die TSG 1899 Hoffenheim im Rahmen der Sommervorbereitung ein Testspiel gegen die Spielvereinigung 06 Ketsch bestritten, damals trennte man sich mit 11:1 für die TSG. Wie auch im letzten Jahr wurde die TSG in Ketsch bei bestem Wetter von einem gut gelaunten Publikum empfangen. Vor rund 780 Zuschauern hieß es diesmal am Ende sogar 17:0 für die Kraichgauer.

Dank des unermüdlichen Einsatzes der Spielvereinigung 06 Ketsch war die TSG 1899 Hoffenheim nach dem Kantersieg im vergangenen Jahr zum zweiten Mal zu Gast im Waldstadion. Im Rahmen der Kampagne „Heimspiel - Hol dir die TSG nach Hause“ hatte die Spielvereinigung in der vergangenen Saison die meisten Tickets für Heimspiele der TSG erstanden und sich so erneut das Testspiel gegen die Kraichgauer gesichert.

Sieben Tore in halber Stunde!

Die Mannschaft von Cheftrainer Markus Gisdol fand gut in die Partie und legte trotz der hohen Temperaturen gleich richtig los. Als nach gut einer halben Stunde eine Trinkpause für kurze Abkühlung sorgte, lag die TSG bereits 7:0 vorne. Die Treffer hatten allesamt Kai Herdling (13., 18., 21., 25.,) und Jiloan Hamad (14., 19., 31.) erzielt. Bis zum Pausenpfiff hatten sie sogar auf 8:0 erhöht, auch hier hieß der Torschütze ein weiteres Mal Kai Herdling (35.).

Zur zweiten Hälfte wechselte Gisdol zunächst nur im Tor, hier kam Marvin Sschwäbe für Alexander Stolz ins Spiel. Der erste Treffer im zweiten Durchgang fiel in der 53. Minute, Janik Haberer erhöhte zum zwischenzeitlichen 9:0. Kurz darauf folgte in der 60. Minute der große Wechsel. Auf acht Positionen wurde  bei der TSG rotiert, lediglich Niklas Süle, Janik Haberer und der zur Pause eingewechselte Marvin Schwäbe blieben auf dem Platz.

Mittwoch ins Trainingslager

Auch der zweite Durchgang verlief torreich. Janik Haberer (53., 87.), Kevin Volland (61., 76., 80.), Tarik Elyounoussi (66., 89.) und Roberto Firmino (76., 81.)  sorgten für den 17:0 Endstand. Nachdem im Anschluss ans Spiel Autogrammwünsche erfüllt wurden, heißt es nun ab in den kühlen Schatten und schnell erholen. Bereits morgen steht beim FC Speyer 09 der nächste Test an (11 Uhr), bevor es am Mittwoch ins Trainingslager in die Schweiz geht.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH