offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

19.07.2014 - 21:07 Uhr


Engagiert, aber glücklos - Bayer 04 unterliegt Marseille

Julian Brandt von Bayer Leverkusen beim Testspiel gegen Olympique Marseille

Youngster Julian Brandt hat früh die Chance zur Führung, doch gegen Olympique Marseille gelingt ihm kein Tor (©Imago)

Roger Schmidt Trainer Bayer Leverkusen mit Oliver Bartlett Athletiktrainer

Leverkusens Trainer Roger Schmidt sieht einen engagierten, aber glücklosen Auftritt seiner Mannschaft (©Imago)

Stefan Kießling Bayer Leverkusen Testspiel gegen Olympique Marseille

Auch Torjäger Stefan Kießling vermag die Defensive der Franzosen nicht entscheidend zu überwinden (©Imago)

Seekirchen - Bayer Leverkusen hat im österreichischen Seekirchen ein Testspiel gegen den französischen Erstligisten Olympique Marseille mit 1:4 (0:1) verloren.

Den besseren Start in die Partie erwischte aber Bayer 04. Das Ensemble von Roger Schmidt erarbeitete sich in der Anfangsphase einige gute Torgelegenheiten: Karim Bellarabi, der immer wieder auf die Flügelpositionen auswich und für mächtig Wirbel sorgte, feuerte nach drei Minuten einen ersten Warnschuss ab. Der Versuch aus knapp 20 Metern wurde aber geblockt.

Bayer münzt Chancen nicht in Tore um

Beim satten Rechtsschuss von Youngster Julian Brandt, der auf der linken Seite begann, stand Marseille-Keeper Samba Brice im Weg und parierte (8.). Doch gerade die Offensivspieler der Werkself harmonierten in der ersten Halbzeit schon phasenweise richtig gut. Ein Beispiel: In der 14. Minute kam der Ball über Simon Rolfes und Stefan Kießling mustergültig auf Bellarabi, dessen Lupfer über den herauseilenden Torwart Brice jedoch nur auf dem Tornetz landete. Und auch Neuzugang Hakan Calhanoglu stellte zweimal seine beeindruckende Schusstechnik unter Beweis.

Das erste Tor erzielte aber Olympique Marseille. Auf der rechten Seite setzte sich Florian Thauvin durch und schob den Ball im Strafraum dann mit links ins lange Eck (34.). Bernd Leno stürmte aus seinem Kasten, hatte aber keine Chance mehr zur Abwehr.

Doch Bayer 04 zeigte sich davon nicht beeindruckt. Im Gegenteil: Nur zwei Minuten später startete Julian Brandt mit dem Ball in der eigenen Hälfte, ließ alle Gegenspieler stehen und zog aus 20 Metern ab. Den satten Schuss musste Keeper Brice in höchster Not nach vorne klatschen lassen. Dennoch blieb es beim 0:1-Rückstand zur Pause. 

Hilbert scheitert vom Elfmeterpunkt

In der tauschte Chefcoach Roger Schmidt bis auf Bernd Leno, Innenverteidiger Tin Jedvaj und Mittelfeldmotor Gonzalo Castro die komplette Mannschaft. Die acht Neuen konnten das zweite Gegentor nicht verhindern. Der ebenfalls eingewechselte Michy Batshuayi drang auf der linken Seite in den Strafraum ein und knallte den Ball mit der Fußspitze zum 2:0 ins Tor (57.).

Auf der anderen Seite hatte dann Roberto Hilbert die große Chance zum Anschluss, scheiterte aber vom Elfmeterpunkt und schoss knapp daneben (69.). Zuvor war der kleine Südkoreaner Seung-Woo Ryu nach einem feinen Dribbling von den Beinen geholt worden und der Schiedsrichter hatte auf Strafstoß entschieden.

Danach war dann für Castro Feierabend. Für den 27-Jährigen kam Heung-Min Son, der am Freitagabend zur Mannschaft gestoßen war. Und es ging munter weiter. Auch, weil sich die Neuzugänge schon gut einfügten. In der 70. Minute brachte Vladlen Yurchenko einen Freistoß gefährlich in den Strafraum, Tin Jedvaj kam mit dem Fuß an den Ball, aber Marseilles Schlussmann Brice parierte im Nachfassen. 

Spektakuläre Schlussphase

Und dann ging es Schlag auf Schlag. Erst traf Morgan Amalfitano für Marseille per Lupfer zum 3:0 (78.), direkt danach setzte Vladlen Yurchenko einem Schuss von Nachwuchs-Stürmer Marc Brasnic nach und verkürzte auf 1:3. Damit hat der ukrainische Youngster in jedem der drei Testspiele von Bayer 04 bisher genetzt. Wieder zwei Minuten später erzielte OM-Regisseur Dimitri Payet dann aus kurzer Distanz das 4:1. Dabei blieb es bis zum Abpfiff.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH