offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

07.08.2014 - 07:07 Uhr


Supercup 1995: Cesar entscheidet Borussen-Duell

32 lange Jahre mussten die Fans von Borussia Dortmund auf diesen Tag warten. Im Juni 1995 war es dann soweit. Der BVB hatte die Meisterschale endlich wieder an den Borsigplatz geholt und erstmals in der Bundesliga den Titel klar gemacht.

Der aus der Schweiz verpflichtete Trainer Ottmar Hitzfeld hatte in seinem vierten Jahr bei der Borussia die "Schwarz-Gelben" ans Ziel aller Träume geführt.

Systematisch hatte der BVB seinen Kader aufgerüstet, vor allem mit deutschen Nationalspielern, die zuvor in Italien ihr Geld verdient hatten. So lotste Manager Michael Meier nacheinander Stars wie Matthias Sammer, Andreas Möller, Stefan Reuter oder wie zum Saisonbeginn Jürgen Kohler in den Ruhrpott.

Erfolgreiche Mischung

Dazu kam noch der brasilianische Starverteidiger Julio Cesar. Mit diesen Topspielern und "Dortmunder Jungs" wie Torhüter Stefan Klos oder Angreifer Lars Ricken boten die Borussen unter Hitzfeld erfolgreich dem FC Bayern die Stirn.

Einen ähnlichen Weg ging auch die andere Borussia. Die Mönchengladbacher, Supercupgegner des BVB, hatten unter ihrem Manager Rolf Rüssmann jede Mark zusammengekratzt, um Stefan Effenberg wieder aus Florenz zurück in die Bundesliga zu holen.

Die Investition zahlte sich aus. Effenberg avancierte zum großen Leader der von Bernd Krauss trainierten Borussia, die ihre starke Saison mit Platz 5 und dem Pokalgewinn über den damaligen Zweitligisten VfL Wolfsburg krönte. Nach sechs Jahren Mittelmaß wollte die "Fohlenelf" wieder dauerhaft im Konzert der Großen mitmischen.

Cesar erzielt den einzigen Treffer

In Düsseldorf trafen die beiden Borussen-Teams vor lediglich 16.000 Zuschauern aufeinander. Beide Trainer vertrauten weitgehend ihren Erfolgsmannschaften der Vorsaison. Es fehlte jedoch Torschützenkönig Heiko Herrlich, der trotz laufenden Vertrages in Mönchengladbach unbedingt nach Dortmund wechseln wollte. Nach langem Hickhack einigten sich die Vereine schließlich auf eine Ablösesumme von 11 Millionen Mark, die höchste bis dahin gezahlte innerdeutsche Transfersumme.

Das Spiel selbst gehörte nicht zu den herausragenden in der Supercup-Geschichte. Der Dortmunder Cesar erzielte in der 71. Minute das goldene Tor zum 1:0-Erfolg des BVB, der zum zweiten Mal nach 1989 die Trophäe gewann. In der folgenden Saison gelang Dortmund die Titelverteidigung, Mönchengladbach wurde Vierter.

Tobias Gonscherowski

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach 1:0 (0:0)

Dortmund: Klos - Reuter, Kohler (72. Schmidt), Cesar, Kree - Freund, Sammer, Berger, Reinhardt (89. Kurz) - Ricken (87. Tretschok), Möller. Trainer: Hitzfeld

Borussia Mönchengladbach: Kamps - Kastenmaier (75. Pflipsen), Klinkert, Andersson, Neun - Hochstätter, Effenberg, Wynhoff - Sternkopf, Dahlin, Huiberts (75. Nielsen). Trainer: Krauss

Tor: 1:0 Cesar (71.)

Zuschauer: 16.000 in Düsseldorf

Schiedsrichter: Merk (Kaiserslautern)

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH