offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

24.08.2014 - 18:08 Uhr


Breitenreiter: "Leistung, auf die wir stolz sein können"

Trotz des enttäuschenden Last-Minute-Gegentreffers ist Paderborns Breitenreiter von der Einstellung seiner Mannschaft beeindruckt

Paderborn - SCP-Coach Breitenreiter lobt trotz des späten Ausgleichs seine Elf, Mainz-Trainer Hjulmand erhofft sich durch den Punkt einen Schub für die nächsten Wochen. Die Stimmen zum Spiel.

André Breitenreiter (Trainer SC Paderborn): "Ich bin sehr zufrieden. Ich habe eine Mannschaft gesehen, die laufstark war, die entschlossen war, die gierig war und Mut hatte. Wir hätten es verdient gehabt, dieses Spiel zu gewinnen. Unsere Unsicherheit in der Anfangsphase ist durch das 0:1 bestraft worden. Wir haben verdient den Ausgleich erzielt, in der Halbzeit besprochen, was wir besser machen wollen. Das haben die Jungs überragend umgesetzt. Meine Mannschaft wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen. In der Nachspielzeit haben wir etwas Lehrgeld bezahlt, da müssen wir den Ball besser halten. Das war eine Leistung, auf die wir stolz sein können.  Wir werden daraus lernen. Heute hat jeder gesehen, dass der SC Paderborn zu Recht in der Bundesliga spielt.“

Kasper Hjulmand (Trainer 1. FSV Mainz 05): "Ich glaube, dass wir zu Beginn ein gutes Spiel gemacht haben. Das 1:1 haben wir dann leider durch einen großen Fehler ermöglicht. Ich glaube, dass wir in dieser Situation etwas die Nervosität gesehen haben. In der zweiten Halbzeit haben wir etwas die Kontrolle verloren. Mit der Reaktion auf den späten Rückstand bin ich sehr zufrieden. Es ist sehr wichtig für uns bis zur letzten Sekunde zu kämpfen. Mit dieser Einstellung haben wir heute einen Punkt gewonnen. Insgesamt habe ich gute Sachen gesehen, aber auch Dinge, die wir verbessern müssen. Aber ich fand es heute schon sehr viel besser als beim letzten Spiel."

Daniel Brückner: "Es war einfach ein schönes Erlebnis, in der Bundesliga aufzulaufen. Schade, dass wir uns für ein richtig gutes Spiel nicht mit drei Punkten belohnt haben. Über die 90 Minuten gesehen waren wir das bessere Team mit den besseren Möglichkeiten."

Marc Vucinovic: "Wir haben uns alle riesig auf das erste Bundesliga-Spiel gefreut und wollten aktiv sein. Heute haben wir viele gute Sachen gemacht haben, die wir für die nächsten Spiele mitnehmen können. Die Situation vor dem Elfmeter hätten wir cleverer lösen können."

Jens Wemmer: "Die Atmosphäre war gigantisch und Erstliga-reif. Wir waren klar besser und hätten verdient gewonnen. So ist es schade. Wir müssen vor der Elfmetersituation den Ball einfach vorher klären. Daraus müssen wir lernen und dann in den nächsten Spielen wieder Gas geben."

Elias Kachunga (alle SC Paderborn 07): "Am Schluss war es brutal. Mit dem Punkt können wir zufrieden sein, aber wir hätten den Sieg natürlich gerne mitgenommen. Wir haben der Liga gezeigt, dass wir gut mitspielen können. Beim Tor habe ich ein wenig vom Fehler des Gegners profitiert, aber als Stürmer musst du da stehen.“

Johannes Geis (1. FSV Mainz 05): "Der Punkt ist Gold wert. Wir haben gekämpft und gezeigt, dass wir da sind. Es war ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Wir müssen arbeiten und uns selbst aus dem Schlamassel ziehen.“

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH