offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

23.08.2014 - 19:08 Uhr


Korkut: "Eine super Moral gezeigt"

Hannovers Coach Tayfun Korkut ist mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden

Hannover - Hannovers Trainer Tayfun Korkut lobt die Moral seiner Mannschaft, Schalkes Jens Keller ist richtig bedient. Die Stimmen zum Spiel.

Tayfun Korkut (Trainer Hannover 96): "Es war eine zähe Partie, wir haben gegen eine Top-Mannschaft gespielt und hatten Probleme, Chancen zu kreieren. Nach dem Gegentor mussten wir uns schütteln, sind dann aber gut zurückgekommen. Die Mannschaft hat einer super Moral und Leidenschaft gezeigt. Jetzt geht es weiter, es war erst der erste Spieltag."

Jens Keller (Trainer Schalke 04): "Ich bin extrem sauer. Bis zur 67. Minute ist unser Plan aufgegangen. Es ist wahnsinnig ärgerlich, wenn man ein Spiel, das man eigentlich im Griff hat, durch zwei Konter noch verliert. Wir haben individuelle Fehler gemacht und falsche Entscheidungen getroffen, das taktische Foul nicht gemacht. Ich kann meinem Team nicht vorwerfen, dass es nicht marschiert ist."

Julian Draxler (Schalke 04): Das war eine bittere Niederlage. Bis zur Pause war die Partie vollkommen ausgeglichen, im zweiten Durchgang waren wir die klar bessere Mannschaft und gehen verdient in Führung. Nach dem 1:1 sind bei uns die Dämme gebrochen und wir kassieren direkt das zweite Tor. Wir haben uns dumm angestellt und uns die Niederlage heute selbst zuzuschreiben.

Benedikt Höwedes (Schalke 04): Wir hatten bis zum 1:1 vieles unter Kontrolle und haben defensiv sehr wenig zugelassen. Dann stellen wir uns binnen weniger Minuten einfach sehr dumm an und holen Hannover zurück in die Partie.

Ralf Fährmann (Schalke 04): Im Vergleich zum Pokalspiel in Dresden konnte man eine Steigerung erkennen. Wir haben gut in die Partie gefunden, kompakt gestanden und uns nach vorne die eine oder andere Möglichkeit erspielt. Aber wir haben es heute einfach nicht souverän zu Ende gespielt und müssen uns am Ende über die unnötige Niederlage ärgern.

Edgar Prib (Hannover 96): "Wir haben heute Charakter bewiesen. Vor dem Gegentor waren wir dabei zu kontern und kriegen dann jedoch einen Konter zurück - da waren wir einfach nicht gut gestaffelt. Wir haben dann aber weiter gemacht und sind mit dem Ausgleich zurück gekommen. Das war ein ganz wichtiges Tor und hat den Umschwung eingeleitet. Es war heute ein Spiel auf Messers Schneide: Es hätte auf beiden Seiten etwas passieren können, aber wir haben uns durchgebissen. Ich denke, dass wir verdient als Sieger vom Platz gegangen sind."

Christian Schulz (Hannover 96): "Das war heute von der ersten Minute an ein enorm temporeiches und intensives Spiel. Man hat gemerkt, dass die Schalker nach dem Pokalaus gegen Dresden etwas wieder gutmachen wollten. Sie haben gleich richtig losgelegt, haben immer wieder attackiert und waren körperlich sehr gut im Spiel. Wir haben gut dagegen gehalten, auch wenn vielleicht nicht der spielerische Glanz da war - von beiden Mannschaften nicht. Nach so einem temporeichen Spiel zum Bundesligastart wissen wir, dass wir in der Vorbereitung gut gearbeitet haben und fit sind. Es war wichtig, dass wir nach dem Rückstand schnell den Ausgleich gemacht haben und das 2:1 war dann natürlich super. Schade, dass Joselus Kopfball kurz vor Schluss nicht noch reingegangen ist, dann hätten wir nicht mehr so zittern müssen. Wir sind glücklich, dass wir so gut in die Saison reingekommen sind."  

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH