offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

30.08.2014 - 18:08 Uhr


Breitenreiter: "Unheimlich glücklich und stolz"

SCP-Coach Andre Breitenreiter ist nach dem 3:0-Sieg in Hamburg mächtig stolz. Sein Gegenüber Mirko Slomka wählt klare Worte: "Wir haben unsere Fans bitter enttäuscht" (© imago)

Hamburg - Mirko Slomka gesteht ein, dass der Hamburger SV beim Spiel gegen Paderborn unterlegen war. Andre Breitenreiter freut sich über den ersten Bundesliga-Sieg des SC Paderborn.

Mirko Slomka (Trainer Hamburger SV): "Der Sieg von Paderborn war absolut verdient. Wir haben entgegen unserer guten Leistung in Köln ganz wenig davon gesehen, was wir uns vorgenommen haben. Vor den Gegentoren haben wir Geschenke verteilt. Unsere Leistung war für uns insgesamt schon schockierend - ein bitteres Ergebnis. Wir haben unsere Fans brutal enttäuscht, obwohl wir ein neues Gesicht zeigen wollten. Jetzt gilt es die Mannschaft aufzurichten."

Andre Breitenreiter (Trainer SC Paderborn): "Wir sind unheimlich glücklich und stolz, dass die Jungs so eine Leistung abgerufen haben. Wir haben immer schnell umgeschaltet, waren stets gefährlich und zielstrebig. Die Jungs haben sich verausgabt. Ich denke, dass der Sieg absolut verdient war."

Dennis Diekmeier: "Es ist ein Wahnsinn, was für Gegentore wir bekommen, das darf in der Bundesliga nicht passieren. Wir hatten das Spiel 15 Minuten im Griff, aber nach dem Gegentor klappte nichts mehr. Wir haben alle etwas anderes erwartet, ich kann die Fans verstehen, wenn sie pfeifen."
 
Johan Djourou: "Wir haben die Zweikämpfe schwach geführt und müssen mehr Männer sein. Natürlich haben wir die Chance zum Ausgleich, aber bekommen stattdessen ein weiteres Gegentor durch einen langen Ball, das geht alles zu einfach." 
 
Ivo Ilicevic: "Wir wollten mit einem Sieg zuhause starten, ein gutes Spiel zeigen, das hat nicht geklappt. Wir haben kaum zweite Bälle bekommen und die Zweikämpfe nicht gewonnen. Das haben wir vor dem Spiel gewusst, dass Paderborn dort stark ist, aber wir konnten nicht umsetzen, was wir uns vorgenommen haben. Statt das 1:1 zu machen, machen wir einen einfachen Fehler vor dem 0:2 und dann ist es fast vorbei. Wir hatten eine gute Vorbereitung und wurden vom Trainer gut eingestellt, aber heute war das einfach nur eine schlechte Leistung."  
 
René Adler (alle Hamburger SV): "Ich hätte mir nicht erträumt, dass wir so ein Spiel abliefern und bin schockiert. Nach dem Spiel in Köln dachten wir, wir hätten eine gute Basis, doch dann haben wir heute alles vermissen lassen. Keine Laufbereitschaft, keine Zweikampfführung und vor allem haben wir keine zweiten Bälle geholt, was wir uns vor dem Spiel vorgenommen hatten."

Christian Strohdick: "Wir haben von Anfang an die Zweikämpfe angenommen und eine sehr hohe Laufbereitschaft gezeigt. Wir kennen unseren Stärken, und die haben wir heute auch gezeigt. Letztendlich hatten wir richtig viel Spaß auf dem Platz".

Patrick Ziegler: "Alle haben gut den Ball gearbeitet, das war heute der Schlüssel zum Erfolg. Wir wissen, dass wir immer einhundert Prozent geben müssen. Und wenn wir so weitermachen, können wir gegen jede Mannschaft punkten". 

Jens Wemmer (alle SC Paderborn): "3:0 beim Hamburger SV - das ist ein unbeschreibliches Gefühl. Wir haben Gas gegeben und klasse gefightet. Der Sieg war absolut verdient".

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH