offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

22.08.2014 - 08:39 Uhr


Im Fokus: Mario Vrancic - der Motor Paderborns

Mario Vrancic wechselte 2012 zum SC Paderborn und hat sich bei den Ostwestfalen zu einem spielstarken Antreiber entwickelt

Köln - Sonntag ist es soweit: das erste Bundesliga-Spiel für den SC Paderborn. Der erste Torschütze gegen den 1. FSV Mainz 05 wird ganz sicher seinen Platz in den Geschichtsbüchern wiederfinden.

Doch bekanntlich fällt das Toreschießen in der Bundesliga nicht so leicht und so ruhen die Hoffnungen des Aufsteigers nicht zuletzt auf Mario Vrancic. Der Bosnier erzielte in seinen beiden Spielzeiten in der 2. Bundesliga jeweils fünf Tore; dabei erwies er sich als starker Freistoßschütze und verwandelte drei Freistöße direkt. Das könnte gegen die Mainzer, die sich zuletzt im Pokal häufig nur durch Fouls (20 Stück) zu helfen wussten, ein entscheidender Faktor werden.

Spezialist für den letzten Pass

Noch stärker ist Vrancic als Vorbereiter: Er legte bei Paderborn in den letzten beiden Spielzeiten jeweils zu den meisten Torschüssen und Toren auf. In der Aufstiegssaison 2013/14 waren es zehn Tor-Assists und 105 Torschussvorlagen, 2012/13 kam er auf neun Tor-Assists. Es wird also auch gegen Mainz auf den Bosnier ankommen, wenn der SCP zum Torerfolg kommen möchte.

Vrancic ist immer präsent, im Vorjahr hatte er in seinem Team die meisten Ballkontakte - im Schnitt 69 in 90 Minuten. Als spielstarker Antreiber wurde er immer wieder unfair gestoppt (88 Mal), öfter als jeder andere Paderborner.

Die Qualität, für Paderborn in der Bundesliga zu treffen oder auch zu einem Tor zu assistieren, steckt sicher in Vrancic. Beim ersten Bundesliga-Tor Paderborns könnte der 25-Jährige also seine Füße im Spiel haben.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH