offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

12.08.2014 - 21:38 Uhr


Müller trifft beim Debüt für den HSV

Nicolai Müller war vergangene Woche vom 1. FSV Mainz 05 zum HSV gewechselt (© Imago)

"Er hat gleich gezeigt, dass er uns verstärkt", war Trainer Mirko Slomka nach dem Erfolg in Erfurt zufrieden

Erfurt - Der HSV hat das letzte Testspiel vor dem Pflichtspielstart gewonnen. Sechs Tage vor dem DFB-Pokalspiel bei Energie Cottbus gewannen die Rothosen am Dienstagabend bei Rot-Weiß Erfurt mit 3:1 (2:0).

Dabei ließ Mirko Slomka seine vermeintlich stärkste Mannschaft von Beginn an ran. Lediglich Rene Adler, der von Jaroslav Drobny im Tor vertreten wurde, sowie Marcell Jansen, der erkältet in Hamburg geblieben war, fehlten in der Startelf. Zudem gab Nicolai Müller sein Debüt im HSV-Trikot. Wie wichtig der pfeilschnelle Außenstürmer für das Team werden kann (Personalie), zeigte dieser in mehreren Szenen eindrucksvoll.

Slomka lobt den Neuzugang 

So bereitete er das 1:0 von Jacques Zoua in der 26. Minute mustergültig vor. Nach einer Balleroberung auf der rechten Seite bediente er den Stürmer mit einer präzisen Flanke, so dass dieser aus kurzer Entfernung nur noch den Kopf hinhalten musste. Nach dem 2:0 von Rafael van der Vaart, der den Ball nach einem 60-Meter-Sprint von Dennis Diekmeier gefühlvoll über Erfurt Keeper ins Tor bugsierte (45.), traf der Neuzugang in Durchgang zwei dann schließlich selber. Nach einer Hereingabe des eingewechselten Zoltan Stieber stand er am langen Pfosten goldrichtig und netzte zum zwischenzeitlichen 3:0 ein (56.). Kurz darauf war Müllers Arbeitstag beendet. Für ihn kam Artjoms Rudnevs in die Partie (59.).

"Er hat gleich gezeigt, dass er uns verstärkt", zeigte sich Slomka nicht nur mit dem Debüt von Müller zufrieden, sondern auch mit dem Gesamtauftritt seines Teams. Den Endstand für die nie aufsteckenden Gäste erzielte Carsten Weis in der 63. Minute.

Hamburger SV: Drobny - Diekmeier (76.Steinmann), Westermann (59.Tah), Djourou (76.Jung), Jiracek - Badelj (46.Arslan), Behrami - Müller (59.Rudnevs), van der Vaart (59.Demirbay), Ilicevic (46.Stieber) - Zoua

Tore: 0:1 Zoua (26.), 0:2 van der Vaart (45.), 0:3 Müller (56.), 1:3 Weis (63.)

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH