offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

18.07.2014 - 21:25 Uhr


Hertha BSC mit Nullnummer gegen Vitesse Arnheim

Jos Luhukay Trainer Hertha BSC

Jos Luhukay vertraut im Testspiel seinen Neuzugängen, gegen Arnheim können diese aber kein Tor erzielen (©Imago)

Berlin - Am Freitagabend spielte Hertha BSC in einem nicht öffentlichen Testspiel gegen den niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim. Nach einer besseren ersten Hälfte passierte im zweiten Durchgang nicht mehr viel und die Teams trennten sich schlussendlich mit einem 0:0.

Berlins Trainer Jos Luhukay setzte großes Vertrauen in seine Neuzugänge und begann mit gleich fünf neuen Profis in der Startelf: John Heitinga, Jens Hegeler, Roy Beerens, Genki Haraguchi und Julian Schieber.

Hegeler macht mächtig Betrieb

Bei hohen Temperaturen erspielte sich Hertha BSC in der vierten Minute eine erste gute Möglichkeit. Jens Hegeler zog aus gut 20 Metern ab, aber der stark geschossene Ball wurde abgefälscht und landete dadurch an der Latte. Kurz darauf hatte Vitesse eine erste Chance, der Versuch der Niederländer ging aber knapp drüber (12.).

In der 23. Minute zeigten die beiden Neu-Herthaner Hegeler und Haraguchi eine gute Kombination über die linke Seite, der Abschluss wurde jedoch vom Torhüter über den Kasten gelenkt. Nach einer kurzen Trinkpause setze sich erneut Jens Hegeler in Szene. Nachdem sein Schussversuch zur Ecke geklärt wurde, kam der 1,93 Meter große Profi auch an die darauffolgende Hereingabe heran, setzte den Kopfball aber neben das Tor (26.). In den restlichen Minuten der ersten Halbzeit, in der Arnheim eine harte Gangart pflegte, passierte nichts mehr.

Hitze bereitet beiden Teams Probleme

In der Pause wechselte Jos Luhukay kräftig durch, lediglich Johannes van den Bergh blieb auf dem Feld und agierte in der Folge im linken Mittelfeld. Rechtsverteidiger Peter Pekarik übernahm die Kapitänsbinde, die John Heitinga in der ersten Hälfte getragen hatte. Die Partie verlief nun schleppend - die Hitze machte beiden Mannschaften zu schaffen. In der 68. Minute fasste sich Ronny ein Herz und zog aus der Distanz ab, der Torhüter konnte die Kugel erst im Nachfassen parieren. Wirklich Nennenswertes passierte nicht mehr. Somit blieb es beim Endstand von 0:0.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH