offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

12.08.2014 - 19:02 Uhr


HSV holt Ostrzolek vom FCA

Matthias Ostrzolek wechselt vom FC Augsburg zum Hamburger SV und unterschreibt einen Vertrag bis 2017 (© Imago)

HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer lobt: "Matthias verbindet ein effektives Verteidigungsspiel mit gefährlichen Offensivläufen."

In der Bundesliga hat Ostrzolek noch nicht getroffen, aber das soll sich nun ändern (©Imago)

Hamburg - Das Interesse der Hamburger an Matthias Ostrzolek ist seit längerer Zeit bekannt. Nun haben sich der abgebende Verein FC Augsburg und der Hamburger SV geeinigt.

Am Montagabend landete der in Bochum geborene Verteidiger in Fuhlsbüttel, verbrachte seine erste Nacht in der Hansestadt im Mannschaftshotel Elysée und absolvierte am Dienstagvormittag den obligatorischen Medizincheck im UKE. Anschlißend unterschrieb Ostrzolek dann im Büro des HSV-Vorstandsvorsitzenden Dietmar Beiersdorfer einen neuen Arbeitsvertrag bis zum Jahr 2017.

"Effektives Verteidigungsspiel und gefährliche Offensivläufe"

"Ich bin sehr froh, dass wir Matthias nach längeren Verhandlungen mit dem FC Augsburg verpflichten konnten. Wir haben uns seit Beginn meiner Amtszeit um ihn bemüht", sagte Beiersdorfer und brachte gute Gründe für seine großen Bemühungen um Ostrzolek vor. "In Augsburg war er einer der auffälligsten Spieler einer gut funktionierenden Mannschaft. Matthias verbindet ein effektives Verteidigungsspiel mit gefährlichen Offensivläufen. Genau diese Qualitäten soll er in Zukunft auch bei uns einbringen."

"Schon als kleines Kind hat man immer auf den HSV geschaut. Es ist ein Verein mit großer Tradition und einer geilen Arena. Als ich vom Interesse des HSV gehört habe, hatte ich sofort ein gutes Gefühl, und das Gefühl hat mir gesagt, ich soll zum HSV gehen", sagte Ostrzolek.

Tor-Premiere in der Bundesliga steht noch aus

Ostrzoleks Eltern stammen aus Polen, er selbst wurde aber in Bochum geboren und wuchs im Stadtteil Langendreer auf. Das Fußballspielen begann er im Alter von sechs Jahren beim WSV Bochum, wechselte aber schon ein Jahr später zum VfL, wo er von der F-Jugend an alle Jugendmannschaften durchlief und sich anschließend über die Bochumer Reserve für die Ligamannschaft empfehlen konnte.

Im Jahr 2010 wurde Osrzolek unter Trainer Friedhelm Funkel erstmals in der 2. Bundesliga eingesetzt und erhielt nur wenig später einen Profivertrag. Im Januar 2012 verpflichtete ihn dann der FC Augsburg und einen Monat später gab er sein Debüt in der Bundesliga gegen den 1. FC Nürnberg. Seitdem kamen 64 Bundesliga-Partien hinzu, auf seinen ersten Treffer in Deutschlands Elite-Liga wartet der 24-Jährige, der acht Länderspiele für die U21 bestritt, aber noch.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH