offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

21.07.2014 - 20:03 Uhr


FC Augsburg muss sich in Ulm mit einem 3:3 begnügen

Der SSV Ulm verlangt Marcel de Jong (l.) und dem FC Augsburg alles ab (©Imago)

Zwar geht der Bundesligist dank Halil Altintop kurz vor der Pause in Führung, doch zum Sieg reicht es am Ende nicht (©Imago)

Markus Weinzierl sieht am Ende ein 3:3 seines Teams gegen den Oberligisten (©Imago)

Ulm - Der FC Augsburg trat am Montag beim Oberligisten SSV Ulm zu einem Benefizspiel an. Dabei musste sich das Team von Trainer Markus Weinzierl mit einem 3:3 (2:1) zufrieden geben.

Bei strömendem Regen im Ulmer Donaustadion hatten sich 1.513 Besucher eingefunden, um das Testspiel des baden-württembergischen Oberligisten gegen den Bundesligisten zu verfolgen. Verzichten mussten sie dabei auf die Augsburger Daniel Baier, Alexander Manninger, Raul Bobadilla, Markus Feulner, Raphael Framberger und Alexander Esswein, die verletzt sind oder angeschlagen geschont wurden.

FCA legt nach dem Rückstand zu

Bitter war gleich zu Beginn des Spiels, dass Ronny Philp verletzt ausgewechselt werden musste. Für ihn kam Marco Schuster bereits in der neunten Minute in die Partie.

Obwohl der FC Augsburg durch Erik Thommy gleich nach drei Minuten die erste gute Chance hatte, dauerte es bis zur 27. Minute, ehe der Ball erstmals im Tornetz zappelte. Dies allerdings nicht im Ulmer, sondern im Augsburger Tor, das Marwin Hitz hütete. Er war bei einem Kopfball des Ulmers Denis Werner ohne Chance.

Nach diesem Rückstand schaltete der FCA einen Gang rauf und drehte noch vor der Pause die Partie. Zunächst traf Jan-Ingwer Callsen-Bracker per Kopf (43.) nach einer Ecke von Erik Thommy, dann erzielte Halil Altintop nur eine Minute später das 2:1 (44.).

Parker verhindert die dritte Pleite

Nach der Pause kamen nur Marcel de Jong und Erik Thommy wieder aus der Kabine. Sonst brachte Markus Weinzierl frisches Personal. Und dieses frische Personal hätte direkt nach Wiederanpfiff das Ergebnis in die Höhe schrauben können, doch unter anderem schoss Shawn Parker ein Mal über das Tor (48.) und ein Mal ans Ausßennetz (50.). So kam der SSV Ulm mit seiner ersten Chance nach dem Wechsel zum Ausgleich (66.). Mit der zweiten Gelegenheit drehte Ulm sogar die Partie und ging zum zweiten Mal in Führung (75.).

Rund 20 Minuten vor dem Ende feierte dann ein Neuzugang seine Premiere im Augsburger Trikot. Max Reinthaler, der als Perspektivspieler für die U23 verpflichtet worden war und bei den Profis im Trainingsbetrieb situativ eingegliedert wird, wurde für Erik Thommy eingewechselt.

In der Schlussphase kam der FC Augsburg dann noch zum Ausgleich, den Shawn Parker nach Vorlage von Sascha Mölders erzielte (84.), sodass die dritte Testspielnierderlage der Vorbereitung noch abgewendet werden konnte. Mathias Fetsch hätte beinahe sogar noch den Siegtreffer erzielt, doch er traf in der 90. Minute nur die Latte des Ulmer Tores.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH