offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

12.08.2014 - 10:50 Uhr


Fährmann bleibt vor dem Schalker Saisonstart cool

Ruhig Blut, Männer: Ralf Fährmann erwartet wieder einen starken FC Schalke 04 (©Imago)

Gegentore, hier im Testspiel gegen Tottenham Hotspur, möchte Fährmann natürlich möglichst nicht kassieren

Da sind ihm gehaltene Bälle, besonders im Revierderby gegen Borussia Dortmund, deutlich lieber (©Imago)

Gelsenkirchen - Es ist für einen Torwart nicht die schlechteste Eigenschaft, in jeder Situation Ruhe zu bewahren. Ralf Fährmann vom FC Schalke 04 gehört zu den Vertretern seiner Zunft, die sich nicht so schnell nervös machen lassen. Entsprechend gelassen gibt sich der 25-Jährige auch beim Blick auf die absolvierte Vorbereitung und die anstehende Saison.

Dass Schalke 04 nach zuvor bereits zwei Niederlagen gegen West Ham United (6:7 i.E.) und Newcastle United (1:3) zum Abschluss der Testspiele (Sommerfahrplan) noch eine dritte Pleite gegen Tottenham Hotspur (1:2) kassierte, bereitet Fährmann keine Sorgen. "Man sollte nicht jedes Resultat in der Vorbereitung auf die Goldwaage legen", erklärt der Schlussmann im Gespräch auf der Schalker Internetseite.

Zuversicht vor dem Auftakt

Vielmehr seien alle Begegnungen wichtig gewesen, um die Stellschrauben zu erkennen, an denen bis zum Auftakt noch gedreht werden muss. "Ich denke, wir müssen noch etwas an der Spritzigkeit feilen", glaubt Fährmann. "Aber das ist zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung ganz normal."

Angst vor einem schlechten Start hat der Schalker jedenfalls nicht. Fährmann geht davon aus, dass Schalke wie im Vorjahr, als der Torhüter mit etlichen starken Spielen großen Anteil am guten Abschneiden der Königsblauen hatte, eine gute Rolle in der Spitzengruppe der Bundesliga spielen wird. "Insgesamt haben wir gut gearbeitet, die Neuzugänge passen ins Team und die Mannschaft brennt auf den Saisonstart. Ich sehe uns gut vorbereitet", erklärt Fährmann.

Standortbestimmung in Dresden

Bevor es am  Samstag, 23. August, mit dem Auswärtsspiel bei Hannover 96 (Spielplan) wieder um Punkte in der Bundesliga geht, wartet auf die Schalker Spieler noch ein echte Standortbestimmung unter Wettkampfbedingungen. Am kommenden Montag, 18. August, reist das Team von Trainer Jens Keller in der 1. Runde des DFB-Pokals zum Drittligisten Dynamo Dresden. "Wir werden uns hochkonzentriert auf die Aufgabe vorbereiten und wissen, was uns erwartet", sagt Fährmann.

Eines, das ist sicher, sollten er und seine Kollegen gegen die ambitionierten Dresdener auf alle Fälle: Ruhe bewahren.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH