offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

17.08.2014 - 22:09 Uhr


Gündogan trainiert wieder: "Es ist wunderschön"

Ilkay Gündogan (r.) absolviert eine Laufeinheit mit Fitnesstrainer Florian Wangler

Am Mannschaftstraining kann Ilkay Gündogan noch nicht teilnehmen

Zusammen mit Marco Reus (l.) schaut er er sich zuletzt den Supercup an (© Imago)

Dortmund - Ein Jahr hat Ilkay Gündogan darauf warten müssen, jetzt steht er endlich wieder auf dem Platz! Darüber ist der Spieler von Borussia Dortmund "so glücklich wie schon lange nicht mehr".

"Es ist wunderschön, dass ich wieder auf dem Platz mit der Mannschaft trainieren kann, auch, wenn ich mich noch auf das Laufen beschränken muss", freut sich Ilkay Gündogan über sein kleines Comeback. Nach einem langen Jahr ohne Mannschaftstraining mit dem BVB und unzähligen verschiedenen Diagnosen geht es für Gündogan endlich wieder bergauf. "Jetzt genieße ich es, wieder bei den Jungs zu sein und ihnen beim Fußballspielen zuzusehen", verrät er im Interview mit der "Welt am Sonntag".

"Hinter mir liegt ein verlorenes Jahr"

Einer Operation an der Lendenwirbelsäule, der er sich vor acht Wochen in München unterzog, verdankt "Illy", dass er wieder auf dem Damm ist. Und obwohl er vorher "unheimlich viele Ärzte" konsultiert hat, war es am Ende ein verhältnismäßig "kleiner operativer Eingriff".

Dass er ein Jahr verpassen würde, damit hätte er selbst nie gerechnet: "Am Anfang war ich der festen Überzeugung, dass ich maximal drei bis vier Wochen pausieren muss. Dann ging diese Zeit ins Land, ohne dass sich etwas getan hat. Dann waren es auf einmal acht Wochen, dann drei Monate, ohne irgendwelche Fortschritte."

"Das war hart, quasi der Tiefpunkt"

teaser-image

Am 14. August 2013 lief Ilkay Gündogan das letzte Mal in einem Spiel auf. Rückenprobleme setzen den deutschen Nationalspieler im Länderspiel gegen Paraguay außer Gefecht. In der 18. Minute schoss er sein Team noch in Führung. Neun Minuten später signalisierte er, dass er ausgewechselt werden möchte. Wie ihm das Tor gelingen konnte, weiß Ilkay Gündogan selbst nicht mehr so genau. "So nach zehn, 15 Minuten machte sich die Verletzung plötzlich wieder bemerkbar, schlimmer als vorher sogar."

Schon eine Woche vorher habe er ein "bisschen was im Rücken gespürt", dachte jedoch, dass sei "kein großes Problem". Er habe sich "nichts dabei gedacht" und ist "trotzdem zur Nationalmannschaft gefahren" - dort hat er sich vom DFB-Physiotherapeuten Klaus Eder behandeln lassen und entschied sich, mit einem "richtig guten Gefühl" zu spielen.

Rückendeckung von Verein und Mitspielern

Trotz der langen Pause und angeblichen Wechselgerüchten plant der BVB weiter mit Ilkay Gündogan - seinen Vertrag mit dem Revierclub hat er bis 2016 verlängert. "Ich bin sehr froh, dass mir der Verein Vertrauen schenkt, obwohl ich schon seit einem Jahr nicht mehr gespielt habe. Dieses Vertrauen brauche ich auch", sagt der Spieler über die Vertragsverlängerung. Teamkollege Mats Hummels unterstützt ihn ebenfalls: "Mats Hummels hat mir gesagt, dass viele große Fußballer ein verlorenes Jahr in ihrer Karriere gehabt haben."

Trotz der guten Entwicklung möchte Ilkay Gündogan aber nicht zu optimistisch sein: "Ich traue mir momentan nicht zu, irgendeine längerfristige Entscheidung für meine Zukunft zu treffen - in welcher Hinsicht auch immer. Ich will einfach nur wieder Fußball spielen."

Helge Winter

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH