offizielle Webseite

Bundesliga

15.07.2014 - 10:11 Uhr


Bernhard Peters wird neuer Direktor Sport beim HSV

Bernhard Peters wechselt von der TSG Hoffenheim zum Hamburger SV

Peters (l., hier mit dem ehemaligen 1899-Trainer Ralf Rangnick) entwickelte die achtzehn99-Akademie zu einer viel beachteten Vorzeige-Einrichtung

Hamburg - Bernhard Peters wird ab dem 1. August 2014 "Direktor Sport" der HSV Fußball AG. Der 54-Jährige wird ein umfassendes Förderkonzept von der Jugend bis zur Profiebene inhaltlich entwickeln und strategisch umsetzen.

"Die Verpflichtung von Bernhard Peters stellt einen wesentlichen Teil der sportlichen Neuausrichtung dar. Wir sind sehr glücklich, dass es uns gelungen ist, mit Bernhard Peters einen der national und international anerkanntesten Experten in den Themen Fußballstruktur, -konzept und Nachwuchsentwicklung für den HSV zu gewinnen", sagt HSV-Vorstandsvorsitzender Dietmar Beiersdorfer.

"Dem HSV eine fußballerische Identität geben"

Bernhard Peters war seit 2006 "Direktor Sport- und Nachwuchsförderung" bei der TSG 1899 Hoffenheim. In den acht Jahren im Kraichgau wurde die achtzehn99-Akademie dank seiner Arbeit, Ideen und Konzepte zur Leistungsentwicklung zu einem Nachwuchszentrum ausgebaut, das nicht nur mit den Meistertiteln der U17 und U19 Erfolge feiern und Zeichen setzen konnte, sondern wurde auch über die Grenzen der Republik hinaus zu einer beachteten Vorzeige-Einrichtung.

"Jetzt ist es mein Ziel, gemeinsam mit Dietmar Beiersdorfer und unseren Mitarbeitern, dem HSV eine eigene fußballerische Identität zu geben: eine Philosophie, aus der heraus vom Kinder- über den Jugend- bis hin zum Profibereich eine unverwechselbare Handschrift entwickelt wird", erklärt Bernhard Peters. 

"Direktor Profifußball" wird noch gesucht

Für Bernhard Peters und seine Familie bedeutet dieser Wechsel auch einen persönlichen Aufbruch. "Wir sind dem Norden Deutschlands seit Jahren sehr verbunden, das betrifft sowohl die Stadt Hamburg als auch die Umgebung. Daher ist dieser Schritt auch für meine Familie und mich eine ungeheure Chance, eine neue Lebensphase in bereits vertrauter Umgebung zu beginnen", so Peters.

Bernhard Peters wird nicht die Position des bisherigen Sportdirektors übernehmen. "Zur Neubesetzung der Position 'Direktor Profifußball' befinden wir uns derzeit in Gesprächen", so Dietmar Beiersdorfer. 

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH