offizielle Webseite

Bundesliga

27.08.2013 - 17:05 Uhr


WM-reife Gala: Sam beeindruckt Löw

Überragender Auftritt des Künstlers: Sidney Sam traf gegen Gladbach doppelt. Er könnte erneut für das DFB-Team nominiert werden... (© Imago)

...denn Joachim Löw saß auf der Tribüne. "Sam war der spielentscheidende Mann", sagte der Bundestrainer

In 74 Bundesligaspielen traf Sam bislang 15 Mal. Allerdings spielte er selten über die vollen 90 Minuten. In der Vorsaison hatte er eine starke Quote, alle 86 Minuten war er an einem Tor beteiligt (© Imago)

Gladbach nahmen der 25-Jährige (Nr. 18) und Kollege Stefan Kießling (r.) fast im Alleingang auseinander. Sam erzielte seine Saisontore zwei und drei

Im Sommer hatte Sam (l., gegen Ecuadors Walter Ayovi) für das DFB-Team debütiert. Zuvor hatte der gebürtige Kieler die U-Nationalmannschaften Deutschlands durchlaufen (35 Spiele in U16 bis U21)

München - Neun Scorerpunkte in vier Pflichtspielen, mit drei Toren und zwei Assists Topscorer der Liga - Sidney Sam ist der vielleicht beste Spieler der noch jungen Saison. Für die Gala gegen Gladbach (4:2), bei der Sam doppelt traf und einen Treffer vorbereitete, hatte sich der Leverkusener zudem den perfekten Nachmittag ausgesucht: Joachim Löw sah im Stadion zu und war schwer beeindruckt. "Sam war der spielentscheidende Mann", sagte der Bundestrainer.
"Es freut mich natürlich, dass mir so eine Leistung gelungen ist, wenn der Bundestrainer da ist. Ich will ja schließlich bei der WM dabei sein", sagte Sam geradeheraus. Und zu recht: Sam spielt bisher eine sehr gute Saison. Vor dem Gladbach-Match hatte der Rechtsaußen schon gegen Freiburg (Tor und Vorlage) und im Pokal in Lippstadt (zwei Tore, zwei Vorlagen) mächtig gewirbelt.

Sam stellt Son in den Schatten



So steht in Leverkusen nicht Millionen-Neuzugang Heung Min Son im Fokus des Interesses, sondern Sam, der endlich auf konstant hohem Niveau agiert. "Es ist sehr wichtig für mich, dass ich endlich einmal das Vertrauen spüre, auch mal 90 Minuten spielen zu dürfen", sagte Sam, der im Sommer auch Angebote von anderen Clubs ausschlug. Zu gut lief es schon in der Rückrunde.

Bayer, das jetzt achtmal in Folge siegreich ist, hatte einzig mit Luxusproblemen wie dem "Elfer-Klau von Nürnberg" zu tun. Sam schoss damals - vergangene Saison - statt Kollege Stefan Kießling, der noch um die Torjägerkanone kämpfte, einen Strafstoß - und traf nur den Pfosten. Vergeben und vergessen: Kießling holte sich die Kanone, Sam glänzt jetzt auch mehr und mehr als Vorbereiter und lässt beim Punkt wieder dem Stoßstürmer den Vortritt. Und erntet Lob. Löw beispielsweise hob seine "große Qualität im Eins-gegen-eins" hervor.

Alle 86 Minuten an einem Tor beteiligt



"Ich bin topfit und schaffe es, mein Können endlich auch in den Spielen rüberzubringen", sagt Sam. Ganz im Gegensatz zu den letzten Jahren: Rückenprobleme, Muskelfaserrisse, Muskelbündelrisse. Immer wieder warfen Verletzungen den ehemaligen Lauterer Aufstiegshelden (zehn Tore, sieben Vorlagen) zurück.

Dennoch: Immer, wenn er ran durfte, brannte es in den gegnerischen Strafräumen. Im Vorjahr durfte er bei 22 Einsätzen nur einmal durchspielen und stand nur 951 Minuten auf dem Feld, war aber an elf Toren direkt beteiligt. Diese Quote - alle 86 Minuten ein Scorer-Punkt - ist nur minimal schlechter als die von Torschützenkönig Kießling (alle 84 Minuten) und deutlich besser als beispielsweise die des Neu-Londoners Andre Schürrle (alle 157 Minuten).

DFB-Elf? "Will mich durchsetzten"



Diese Effizienz will Sam jetzt auch öfter in der Nationalelf zeigen, für die er im Sommer in den USA debütierte. Trotz intensiver Bemühungen Nigerias hat sich der gebürtige Kieler Sam, dessen Vater Nigerianer ist, für den DFB entschieden. "Ich bin hier geboren, habe hier die Auswahlmannschaften durchlaufen."

Und: "Ich will mich hier durchsetzen." Auch, wenn die Konkurrenten in der DFB-Elf Marco Reus, Thomas Müller oder Mario Götze heißen: Galavorstellungen wie gegen Gladbach sind auf jeden Fall die beste Eigenwerbung.

Christoph Gschoßmann
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH