offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

04.08.2013 - 17:22 Uhr


Werder und Gladbach fliegen raus

Robin Dutt und seine Bremer scheiden durch ein 1:3 n.V. in Saarbrücken mal wieder aus dem Pokal aus

Branimir Hrgota (r.) vergibt den entscheidenden Elfmeter beim Pokal-Aus in Darmstadt

Stefan Krämer und seine Bielefelder schaffen gegen Braunschweig die Überraschung

Mirko Slomka sieht einen Arbeitssieg seiner Mannschaft bei Viktoria Hamburg

Fürth hat keine Mühe mit der Hürde TSG Pfeddersheim

München - In den frühen Pokalspielen der 1. Runde am Sonntagnachmittag hat es die ersten richtigen Überraschungen gegeben. Mit Werder Bremen, Borussia Mönchengladbach und Eintracht Brausnchweig mussten drei Bundesligisten die Segel streichen. bundesliga.de zeigt die Partien im Überblick.
1. FC Saarbrücken - Werder Bremen 3:1 n.V.

Der Drittliga-Fluch von Werder hält an: Der Bundesligist unterlag nach einer schwachen Leistung in Saarbrücken mit 1:3 (1:1, 0:1) nach Verlängerung und scheiterte wie in den vergangenen beiden Jahren gleich in der ersten Runde des DFB-Pokals an einem Drittligisten. Gleichzeitig missglückte damit auch die Pflichtspiel-Premiere des neuen Bremer Trainers Robin Dutt (zur Meldung).


Darmstadt 98 - Borussia Mönchengladbach 5:4 i.E.

Blamage für die "Fohlen": Fünf Tage vor dem Punktspiel-Auftakt bei Bayern München hat das Team von Trainer Lucien Favre seine Generalprobe verpatzt und ist bereits in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden. Die erschreckend schwachen Gladbacher mussten sich beim Drittligisten SV Darmstadt 98 im Elfmeterschießen mit 4:5 geschlagen geben. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden (zur Meldung).


Arminia Bielefeld - Eintracht Braunschweig 2:1

Böses Erwachen für Braunschweig: Sechs Tage vor dem ersehnten Bundesliga-Comeback nach 28 Jahren scheiterten die Niedersachsen bereits in der ersten Runde des DFB-Pokals und erlebten damit einen echten Stimmungs-Killer. Die Eintracht verlor bei Zweitliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld. Ein Pokal-Team ist die Eintracht ohnehin nicht: Seit 2006 überstand sie nur einmal die erste Runde. Zu allem Überfluss sah Deniz Dogan in der Nachspielzeit noch nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (zur Meldung).


SC Viktoria Hamburg - Hannover 96 0:2

Hannover hat sich nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit in die zweite Runde des DFB-Pokals gequält. Die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka entäuschte über weite Strecken, löste aber letztlich ihre Pflichtaufgabe beim Regionalligisten SC Victoria Hamburg (zur Meldung).


TSG Pfeddersheim - SpVgg Greuther Fürth 0:2

Die Franken haben die Auftakthürde im DFB-Pokal problemlos gemeistert. Der Bundesligaabsteiger setzte sich beim Oberligisten TSG Pfeddersheim trotz drückender Überlegenheit aber nur mit 2:0 (1: 0) durch. Zsolt Korcsmar (32.) und Nikola Djurdjic (84.) erzielten die Treffer der in allen Belangen überlegenen Gäste (zur Meldung).
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH