offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

09.03.2014 - 14:33 Uhr


BVB ohne Lewandowski und Reus in Freiburg

Julian Schieber wird den verletzten Robert Lewandowski in Freiburg vertreten

Der Pole (M.) erzielte beim deutlichen 5:0-Hinspielsieg der Dortmunder zwei Tore

Die Freiburger um Admir Mehmedi haben momentan wenig zu jubeln. Allerdings hat ihr Trainer Christian Streich einen Plan gegen den BVB (© imago)

München - Borussia Dortmund muss im Spiel gegen den SC Freiburg (am Sonntag ab 15 Uhr im Live-Ticker) auf Top-Torjäger Robert Lewandowski und auf Marco Reus verzichten. Der deutsche Nationalspieler muss wegen muskulärer Probleme passen, Lewandowski reiste schon vor dem Länderspiel der polnischen Nationalmannschaft gegen Schottland wieder nach Dortmund.

"Das war großartig", kommentierte BVB-Coach Jürgen Klopp das Verhalten des polnischen Verbandes. "Er hatte Glück im Unglück", sagte Klopp. Der 27-Jährige erlitt eine Bänderdehnung im Knie, die den Einsatz im Breisgau verhindert.

Schieber im Sturmzentrum

Im Spiel gegen den Sport-Club Freiburg wird Klopp Julian Schieber als einzige Spitze aufbieten. Pierre-Emerick Aubameyang wird Reus auf der linken Außenbahn vertreten. Nachwuchsspieler Marvin Ducksch steht wegen eines Bänderanrisses im Sprunggelenk nicht zur Verfügung. 

Der BVB-Coach erwartet eine topmotivierte Freiburger Elf. "Für den SC geht es um alles. Sie werden uns zeigen, dass sie mit aller Macht in der Liga bleiben wollen." Allerdings waren die Dortmunder in den vergangenen Jahren gerne in Freiburg zu Gast. Die Schwarz-Gelben gewannen die letzten sieben Bundesliga-Duelle gegen Freiburg allesamt und haben dabei ein Torverhältnis von 25:3.

Streich hat den HSV als Vorbild

Die Breisgauer nehmen sich für das Spiel am Sonntag den kriselnden Hamburger SV zum Vorbild. "Klar habe ich beim 3:0 des HSV gegen den BVB einiges gesehen. Doch ich verrate nichts...", sagte Trainer Christian Streich am Freitag: "Sonst kann ich es ja in die Tonne kippen."

Die Hamburger, die Ende Februar überraschend gegen Dortmund gewonnen hatten, stehen punktgleich mit Freiburg (19) auf dem 16. Tabellenplatz - einen Platz vor den Breisgauern, die gegen den BVB definitiv auf Vaclav Pilar und Sebastian Freis verzichten müssen. Der Tscheche Pilar hatte eine Außenbandverletzung am Knie erlitten und ist derzeit auf Gehhilfen angewiesen, Freis laboriert an einer Muskelverletzung im Bauchbereich.

Der Sport-Club wird dem BVB Paroli bieten. "Wir wollen Dortmund bekämpfen und auch probieren, sie zu bespielen. Dafür müssen wir mutig spielen", kündigte Streich an. Mit der "richtigen Strategie und robusten Zweikämpfen" könne man auch gegen den Champions-League-Finalisten 2013 mindestens einen Punkt mitnehmen. Oliver Baumann hat dafür ebenfalls ein einfach Rezept gefunden. "Wichtig ist, dass wir genauso kompakt stehen, aber auch Fußball spielen. Und dann sehen wir, was möglich ist", sagte der Torhüter.

Fakten zum Spiel und voraussichtliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH