offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

03.04.2014 - 17:42 Uhr


Existenzkampf ohne Lebensversicherung Lasogga

Zum Auftakt des 29. Spieltags empfängt der Hamburger SV um Kapitän Rafael van der Vaart (r., gegen Emre Spahic) den Tabellenvierten Bayer 04 Leverkusen

Gesenkte Köpfe und die Arme in die Hüften gestützt - die Körpersprache der Hamburger Spieler spricht Bände. Nach der 1:3-Pleite in Gladbach wird es für den Vorletzten richtig eng

"Platz 15 ist weiter voller Überzeugung unser Ziel", sagt Coach Mirko Slomka. Das ist nur realistisch, wenn der HSV gegen den Tabellenvierten aus Leverkusen drei Punkte holt

Schmerzlich vermisst: Der Hamburger Hoffnungsträger Pierre-Michel Lasogga fällt erneut aufgrund von muskulären Problemen aus

Bayer-Stürmer Heung Min Son trifft in Hamburg auf seinen Ex-Verein. Im Hinspiel traf er dreifach

Hamburg - Der Hamburger SV muss im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen dreifach punkten, um sich im Abstiegskampf Luft zu verschaffen. Auch für Leverkusen ist jeder Zähler im Rennen um die Champions-League Teilnahme entscheidend (ab 20 Uhr im Live-Ticker).

Vor dem Duell mit Bayer Leverkusen am Freitag steht Hamburg unter enormen Druck: Im Kampf gegen den ersten Bundesliga-Abstieg der Vereinsgeschichte zählen jetzt nur noch Siege.Trotz des erneuten Ausfalls von Hoffnungsträger Pierre-Michel Lasogga (muskuläre Probleme) soll die vermeintliche Heimstärke den Club retten.

Zahnarzt soll Lasogga helfen

"Platz 15 ist weiter voller Überzeugung unser Ziel", sagte HSV-Trainer Mirko Slomka vor dem Duell mit der angeschlagenen Werkself, die um den erneuten Einzug in die Champions League zittert: "Wir können am Freitag vorlegen, wir müssen schon fast gewinnen."

Doch gegen Leverkusen fehlt den Hanseaten einmal mehr ihre "Lebensversicherung" Lasogga. Statt sich mit seiner Mannschaft auf die wegweisende Partie vorzubereiten, saß der 22-Jährige in dieser Woche beim Zahnarzt. Endlich soll die Ursache für die andauernden Muskelbeschwerden ausgemacht werden, die Lasogga seit Wochen bremsen.

Psychische Belastung wird größer

Die psychische Belastung wird immer größer. Die Norddeutschen sind auf Rang 17 abgestürzt und haben nur noch sechs Spiele Zeit, um Punkte für den Sprung aus der Abstiegszone zu sammeln. Siege in den Heimspielen sind angesichts der eklatanten Auswärtsschwäche des HSV Pflicht. Immerhin acht Punkte holten die Hamburger zuletzt vor eigenem Publikum, blieben viermal ungeschlagen.

Slomka, der nach einer Gelbsperre wieder auf Mittelfeldspieler Milan Badelj zurückgreifen kann, erhofft sich gegen Bayer insbesondere vom zuletzt formschwachen Regisseur Rafael van der Vaart mehr Impulse.

Son: "Diese 90 Minuten denke ich nur an Bayer"

Heung-Min Son, der im vergangenen Sommer von Hamburg nach Leverkusen wechselte, will seinen kriselnden Ex-Club nicht schonen. "Mir tut es sehr leid, dass der HSV so eine schwere Zeit hat", sagte der Südkoreaner, der für den Bundesliga-Dino in drei Spielzeiten 20 Bundesliga-Treffer erzielte und erstmals in die Hamburger Arena zurückkehren wird. "Für diese 90 Minuten denke ich nur an Bayer", droht der dreifache Torschütze aus dem Hinspiel nun.

"Es wird ein richtig schweres Spiel", sagte Bayer-Teamchef Sami Hyypiä auf der Pressekonferenz am Donnerstag. "Das Team, das am Freitag den größeren Willen mitbringt, wirklich alles für den Sieg zu tun, wird sich auch durchsetzen." 

Leverkusen ohne Toprak

Bayer hat einige Verletzte zu verkraften und reist mit einem dezimierten Kader nach Hamburg. Neben den Langzeitverletzten Robbie Kruse und Jens Hegeler fehlt auch Sidney Sam (muskuläre Probleme). Hyypiä muss außerdem auf Mittelfeldspieler Stefan Reinartz (Fersenprobleme) und Ömer Toprak (Wade) verzichten.

Auch Leverkusen hat Punkte bitter nötig, das Jahr 2014 war bislang alles andere als zufriedenstellend. Nach der Vorstellung beim 1:1 gegen Braunschweig, die Geschäftsführer Michael Schade als "unentschuldbar" bezeichnete, erwartet auch Sportchef Rudi Völler eine Reaktion im "Schlüsselspiel".

Fakten zum Spiel und voraussichtliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH