offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

14.03.2014 - 15:03 Uhr


HSV gegen FCN: das nächste "Sechs-Punkte-Spiel"

Kellerkinder unter sich: Der HSV hat den 1. FC Nürnberg zu Gast. Beide Mannschaften brauchen einen Sieg, um nicht noch weiter in den Tabellenkeller abzurutschen

Gut für Nürnberg: Der HSV muss auf den verletzten Pierre-Michel Lasogga verzichten. Der Stürmer war im Hinspiel (5:0) mit drei Treffern der alles überragende Mann

Dennoch müssen sich die Hanseaten nicht verstecken. Gegen keinen anderen aktuellen Bundesligisten hat der HSV so eine gute Bilanz, wie gegen den 1. FC Nürnberg

Die Franken haben in Hamburg traditionell Ladehemmungen. Nürnberg schoss in den letzten sieben Spielen beim HSV nur zwei Tore. Josip Drmic (elf Treffer) soll diese Bilanz aufbessern

München - Der Hamburger SV bittet den "Club" aus Nürnberg zum Tanz (ab 15 Uhr im Live-Ticker). Die beiden Mannschaften stecken bis zum Hals im Abstiegskampf und haben richtungsweisende Spiele vor sich.

Beide Teams hatten bereits am vergangenen Wochenende sogenannte "Sechs-Punkte-Spiele". Beide Teams verpassten den ersehnten Befreiungsschlag. Der Hamburger SV schaffte dank einer guten zweiten Halbzeit ein Remis gegen Eintracht Frankfurt, während der "Club" eine unglückliche 0:2-Niederlage gegen Werder Bremen hinnehmen musste.

Nilsson fällt aus - Schäfer kehrt zurück

Dennoch konnte Nürnberg-Coach Gertjan Verbeek der Niederlage etwas Positives abgewinnen: "Bremen haben wir teilweise überlaufen, aber Werder hat es auch gut gemacht. Ich habe mich über die Spielweise gefreut, daran möchten wir anknüpfen", erklärte der Niederländer auf der Pressekonferenz am Freitag.

"Club"-Verteidiger Per Nilsson zog sich am Dienstag im Training einen Muskelfaserriss zu und fehlt in den nächsten Wochen ebenso wie die Langzeitverletzten Daniel Ginczek, Timothy Chandler, Makoto Hasebe und Timo Gebhart. Wieder dabei sind Kapitän Raphael Schäfer und Mittelfeldmann Markus Feulner.

Van der Vaart vor Comeback, Lasogga noch nicht

Auch beim HSV gibt es einige Rückkehrer zu vermelden. Lasse Sobiech und Kapitän Rafael van der Vaart sind wieder einsatzbereit. "Rafael kann den Unterschied ausmachen", sagt HSV-Trainer Mirko Slomka. "Mit seiner besonderen Klasse und Ausstrahlung hat er eine gewichtige Rolle in unserem Spiel." Die hatte vor seiner Oberschenkelzerrung auch Petr Jiracek. Nach einer guten Trainingswoche besteht beim Tschechen zumindest die Hoffnung auf einen Kaderplatz.

Verzichten muss der Hamburger Coach definitiv auf seinen besten Stürmer: Pierre-Michel Lasogga. Der Dreifach-Torschütze aus dem Hinspiel hat mit muskulären Problemen zu kämpfen. Ebenfalls nicht dabei sind die Langzeitverletzten Jaroslav Drobny, Marcell Jansen, Zhi-Gin Lam, Slobodan Rajkovic, Kerem Demirbay und Maximilian Beister.

"Der HSV hat eine andere Philosophie als wir. Es wird also auch ein taktisches Spiel", meint Verbeek. Beide Teams werden versuchen, das Spiel mit Kampf und Leidenschaft zu entscheiden. Mit einem Sieg könnte Hamburg an Nürnberg vorbeiziehen. Eine besondere Motivation, wie Mirko Slomka bestätigt: "Dafür wollen wir am Sonntag alles geben und nachlegen."

Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedrichteransetzungen

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH