offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

01.02.2014 - 14:33 Uhr


Veh setzt klare Prioritäten

Eintracht-Trainer Armin Veh nimmt im Spiel gegen den FC Bayern München zwei taktische Wechsel vor

Damit Sebastian Rode (r.) im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am 20. Spieltag zur Verfügung steht,...

...wird er ebenso geschont wie Carlos Zambrano (l.). Die nächste Verwarnung zöge bei beiden eine Sperre nach sich

Könnten schon gegen Frankfurt wieder gemeinsam jubeln: Franck Ribery und Arjen Robben (v.l.)

Frankfurt/Main - Es ist bemerkenswert, was Armin Veh da für das große Spiel beim Triple-Gewinner Bayern München plant. Weder Mittelfeldmotor Sebastian Rode, der im Sommer zum Rekordmeister wechselt, noch Innenverteidiger Carlos Zambrano stehen am Sonntag (ab 17 Uhr im Live-Ticker) im Kader - die beiden Stammspieler werden geschont, oder - je nach Interpretation - geschützt. In Frankfurt zählt nur der Abstiegskampf.

"Der eine hat vier und der andere neun Gelbe Karten", sagte Veh: "Ich wäge das schon ab, weil das Spiel dann gegen Eintracht Braunschweig - gegen einen unmittelbaren Konkurrenten - schon einen anderen Stellenwert hat."

Veh: "Gegen uns laufen immer die Besten auf"

Nach dem lange ersehnten und hart erkämpften ersten Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen Hertha BSC (1:0) kommt das Spiel gegen "sicherlich eine der besten Mannschaften, die es gibt auf dieser Fußballwelt" (Veh), für den Tabellen-14. zur Unzeit. Die Bayern hatten erst am Mittwoch mit dem Last-Minute-Sieg beim VfB Stuttgart (2:1) den nötigen Warnschuss bekommen, sich gegen die Teams aus der unteren Hälfte nicht gehen lassen zu dürfen.

"Es wird wahrscheinlich wieder so kommen wie jedes Jahr, wenn wir denken, dass sie gegen so einen kleinen wie die Eintracht ein paar andere aufstellen", sagte Veh: "Aber gegen uns laufen immer die Besten auf. So wird es wieder sein."

Bayerns Startrainer Pep Guardiola ließ die Rückkehr der zuletzt angeschlagenen Franck Ribery und Arjen Robben jedoch noch offen. Beide hätten am Donnerstag "gut trainiert", sagte der Spanier. Dennoch wolle er das Training am Samstag abwarten, "und dann entscheiden". Die beiden Superstars hatten am Mittwoch wegen muskulärer Probleme gefehlt.

Bayern in "eigener Liga"

Allerdings spielte der Rekordmeister in den vergangenen Monaten trotz prominenter Ausfälle "in einer eigenen Liga" (Veh). Deshalb habe die Eintracht "im Normalfall" kaum eine Chance, "so realistisch bin ich", sagte Veh. Dennoch werde der Europa-League-Starter "natürlich das Beste rausholen und versuchen, die ganz, ganz, ganz große Überraschung zu schaffen", sagte der Coach weiter: "Natürlich lassen wir uns was einfallen, das sag' ich aber noch nicht - ich hoffe, dass man das zumindest sieht."

Für Zambrano wird aller Voraussicht nach Winter-Neuzugang Alexander Madlung erstmals in der Startelf stehen. "Es macht schon Sinn, dass er relativ früh Spielpraxis bekommt", sagte Veh: "Und wo kann man besser Spielpraxis bekommen, als wenn man gegen Bayern München spielt? Ich glaube nicht, dass er da wenig zu tun hat."

Fakten zum Spiel und voraussichtliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen

Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH