offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

05.01.2014 - 11:47 Uhr


Malanda: Vom Tribünengast zum Bundesliga-Profi

Junior Malandas (l.) Leistungen in Belgien überzeugten die VfL-Verantwortlichen auf ganzer Linie, sodass der U21-Nationalspieler bereits zur...

...Rückrunde das Trikot der Wölfe überstreifen wird. Der 19-Jährige (o.) absolvierte insgesamt 52 Spiele für den belgischen Erstligisten SV Zulte Waregem und erzielte dabei sechs Treffer

Malanda durchlief alle Jugendauswahlmannschaften Belgiens. Für die U21 lief er bisher zwölfmal auf, erzielte dabei einen Treffer (© Imago)

Beim Trainingsstart der Wölfe am Samstag war Malanda schon mit von der Partie (© imago)

München - "Wollte nur Danke an Zulte Waregem sagen", twitterte der belgische U21-Nationalspieler Junior Malanda am 28. Dezember des vergangenen Jahres und kündigte damit seinen sofortigen Wechsel zum VfL Wolfsburg an, nachdem der Belgier einige Tage vorher schon einen Schnappschuss von der Partie Borussia Mönchengladbach gegen seinen künftigen Arbeitgeber gepostet hatte. In Zukunft wird der VfL-Neuzugang einen noch besseren Blick auf das Geschehen haben, nämlich direkt vom Grün aus. Eine Entwicklung, die so schnell nicht geplant war.

Zur Saison 2013/14 verpflichteten die Wölfe das Ausnahmetalent für fünf Jahre vom belgischen Erstligisten SV Zulte Waregem, um ihn dann kurz darauf wieder an seinen Stammverein zu verleihen. Der Neuling sollte sich ohne Druck und ganz in Ruhe weiterentwickeln und eigentlich erst zur Spielzeit 2014/15 die Schuhe für die Niedersachsen schnüren. Der Plan ging nun schneller auf als gedacht.

Mit 19 Jahren schon sehr erfahren

"Nach seiner Verpflichtung haben wir die weitere Entwicklung von Junior Malanda genau mitverfolgt. Er überzeugte im zurückliegenden halben Jahr mit weiterhin starken Leistungen. Deshalb haben wir die Option, ihn bereits zum jetzigen Zeitpunkt zum VfL zu holen, auch wahrgenommen", erklärt Manager Klaus Allofs den Transfer Malandas, der 17 Spiele für den SV Zulte absolvierte und dabei drei Tore erzielte, darunter seinen ersten "Doppelpack".

Mit seinen 19 Jahren verfügt er bereits über eine Menge Profi-Erfahrung. Das Fußballspielen erlernte der in Brüssel aufgewachsene Mittelfeldspieler in der Jugendabteilung des RSC Anderlecht. Als Zwölfjähriger wagte er dann den Schritt ins Ausland und wechselte in den Nachwuchs des französischen Erstligisten OSC Lille.

Malanda schaffte es bis in die zweite Profimannschaft und absolvierte dort 17 Ligaspiele. 2012 kehrte er in sein Heimatland zurück und lief fortan für den Erstligisten SV Zulte Waregem auf. Mit 25 Saisoneinsätzen in der regulären Spielzeit und zehn in den Playoffs, in denen er zwei Tore erzielte, belegte der Belgier mit seiner Mannschaft am Ende der Saison den 2. Tabellenrang - das beste Abschneiden in der Vereinsgeschichte überhaupt.

Mehr Variabilität im VfL-Kader

In der Folgesaison sammelte der Neu-Wolfsburger international Erfahrung. Malanda scheiterte zwar mit Zulte in der 3. Qualifikationsrunde zur Champions League gegen die PSV Eindhoven, sicherte jedoch seinem Team durch einen Treffer gegen APOEL Nikosia die Teilnahme an der Europa League.

Coach Dieter Hecking hält große Stücke auf seinen neuen Schützling und verfügt nun über einen breiteren Kader: "Ich bin davon überzeugt, dass dieser Schritt für ihn und für uns genau der richtige ist, und freue mich, dass Junior Malanda bereits nach der Winterpause zur Mannschaft stoßen wird. Mit ihm sind wir noch variabler."

Malanda weiß, was auf ihn zukommt und hat sich höchstpersönlich für den sofortigen Wechsel in die Autostadt stark gemacht. "Wir können nichts machen, Malanda will gehen", wurde der Pressesprecher seines Ex-Clubs zitiert. Twitter-Fotos des VfL von der Tribüne aus gehören nun also der Vergangenheit an.

Yannik Schmidt

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH