offizielle Webseite

Bundesliga

05.04.2014 - 19:51 Uhr


Ulreich: "Jetzt sind wir wieder voll dabei"

Sven Ulreich (l.) hielt mit seinen Paraden den VfB Stuttgart im Spiel und sicherte damit den 2:0-Sieg gegen Freiburg

Der Keeper weiß, dass das ein ganz wichtiger Sieg war und sah den Knackpunkt in der guten Verteidigung des VfB (© imago)

Alexandru Maxim (l.) leitete mit seinem Führungstor den Stuttgarter Erfolg ein

Stuttgart - Er war der Garant für den Erfolg des VfB Stuttgart: Sven Ulreich. Der VfB-Keeper rettete seiner Mannschaft den wichtigen 2:0-Sieg gegen den SC Freiburg. Im badisch-schwäbischen Derby gelang Stuttgart ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf.

bundesliga.de sprach mit Ulreich nach dem Spiel über seine Leistung, den Abstiegskampf und die Glückwünsche eines besonders erleichterten Kollegen.

bundesliga.de: Sven Ulreich, 2:0 im Abstiegskampf gegen den SC Freiburg gewonnen. Es war ein echter Nervenkrimi bis zum Schluss. Wie wichtig ist dieser Sieg für den VfB Stuttgart?

Sven Ulreich: Natürlich enorm wichtig. Wenn wir gegen die Freiburger nicht gewonnen hätten, wäre es enorm schwierig geworden, den Anschluss im Tabellenkeller noch zu halten. Jetzt sind wir wieder voll dabei und haben die Freiburger dazu noch ein wenig nach unten gerissen. Das ist ein extrem wichtiger Faktor.

bundesliga.de: Wie groß war die Erleichterung bei Ihnen, dass ihr Mannschaftskollege Martin Harnik kurz vor dem Ende für die Entscheidung gesorgt hat?

Ulreich: Riesig. Wir sind schließlich ein gebrandmarktes Kind, was Gegentreffer in den letzten zehn Minuten betrifft. Die Freiburger haben nach dem Rückstand noch einmal mächtig Druck gemacht, da war ich gottfroh, dass wir dann doch alles klar gemacht haben. Sonst wäre das in den letzten Minuten noch einmal sehr interessant geworden.

bundesliga.de: Sie haben mit einigen tollen Paraden den Sieg festgehalten. War das so ein Spiel, in dem man als Torhüter denkt, dass einem nichts passieren kann?

Ulreich: Natürlich habe ich gespürt, dass ich einen guten Tag erwischt habe. Aber sicher kann man sich nie sein. Ich bin einfach nur froh, dass heute keiner reingegangen ist.

bundesliga.de: Was war aus Ihrer Sicht der Schlüssel für den wichtigen VfB-Erfolg?

Ulreich: Wir haben über die 90 Minuten gut verteidigt und standen immer dicht bei den Gegenspielern. Das war der Knackpunkt für die drei Punkte.

bundesliga.de: Wenige Minuten vor dem Ende leistete sich Ihr Abwehrspieler Gotoku Sakai einen haarsträubenden Fehler, als er zu kurz zurückköpfte. Sie mussten bravourös retten - eine Glanztat. Was denkt man in so einem Moment?

Ulreich: Ehrlich gesagt hätte ich nicht gedacht, dass Sakai diesen Ball wirklich zurückköpft. Aber dann kam er doch. Ich bin einfach nur froh, dass wir diese Situation unbeschadet überstanden haben.

bundesliga.de: Sakai hat sich nach dem Schlusspfiff bei Ihnen bedankt…

Ulreich: Naja, er war natürlich auch erleichtert. Aber letztlich ist Fußball doch ein Mannschaftssport, da hilft jeder dem anderen. Man will immer den Fehler des Kollegen ausmerzen. Leider gelingt das nicht immer, dieses Mal aber hat es zum Glück geklappt.

Das Gespräch führte Jens Fischer

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH