offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

06.09.2013 - 17:34 Uhr


Transferfazit nach der Wechselperiode I

Hoher Einsatz: Kevin-Prince Boateng wechselte vom AC Mailand zum FC Schalke

Pierre-Michel Lasogga kickt künftig für den Hamburger SV

Karim Haggui tauscht das Leibchen von Hannover gegen das Trikot mit dem roten Brustring

Frankfurt/Main - "Rien ne va plus", heißt es seit Montag auf dem Transfermarkt der Bundesliga: Nichts geht mehr! Die Wechselperiode I der Spielzeit 2013/14 ist seit Anfang der Woche zu Ende. Bis zuletzt ist es heiß hergegangen. Spektakuläre Transfers wie der von Kevin-Prince Boateng vom AC Mailand zu Schalke 04 oder der von Pierre-Michel Lasogga von Hertha BSC zum Hamburger SV gingen noch über die Bühne.
Die Clubs der Bundesliga haben 110 Spieler verpflichtet, davon 38 aus dem Ausland. Die Zahl der Neuverpflichtungen in der Wechselperiode I ging leicht zurück: Im Vorjahr verpflichteten die Vereine insgesamt 112 Spieler.

Die Vereine der 2. Bundesliga haben insgesamt 108 Lizenzspieler neu verpflichtet (Vorjahr: 120). Davon 42 aus dem Ausland. 20 Lizenzspieler sind nach Ausleihe wieder zu ihrem Club zurückgekehrt. Diese sind bei der Zahl der Neuverpflichtungen nicht enthalten. 90 Spieler sind ins Ausland freigegeben worden.

Durchschnittsalter 25 Jahre



Derzeit sind insgesamt 988 Lizenzspieler in der Bundesliga und 2. Bundesliga spielberechtigt (517 BL / 471 2.BL). Die durchschnittliche Kadergröße liegt in der Bundesliga somit bei 29 und in der 2. Bundesliga bei 26 Lizenzspielern.

Das Durchschnittsalter der Lizenzspieler beträgt in der Bundesliga 25 Jahre und in der 2. Bundesliga 25,4 Jahre. Über den jüngsten Lizenzspielerkader verfügt in der Bundesliga 1899 Hoffenheim mit einem Altersdurchschnitt von 23,5 Jahren. In der 2. Bundesliga hat die SpVgg Greuther Fürth mit 23,9 Jahren den durchschnittlich jüngsten Kader.

Österreich stellt die meisten Legionäre



Der Anteil der clubausgebildeten "Local Player" liegt wie im Vorjahr bei 20 Prozent der registrierten Lizenzspieler (durchschnittlich fünf clubausgebildete LP pro Club/BL und fünf pro Club/2.BL). Alle Lizenzclubs sind verpflichtet mindestens vier vom Verein und vier von Verband ausgebildete Spieler nachzuweisen.

Die meisten in der Bundesliga und 2. Bundesliga registrierten ausländischen Spieler kommen aus Österreich (29), ebenfalls stark vertreten Kroatien (22), Brasilien (21) und Frankreich (21).


XL-Galerie: alle Sommerneuzugänge

Hintergrund: So läuft ein Transfer ab

Offizielle Transferliste

Zu- und Abgänge im Überblick
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH