offizielle Webseite

Liveticker

DFB Pokal

05.12.2013 - 10:00 Uhr


Müller: "Perfekt gibt's nicht"

Thomas Müller (M.) sorgt mit seinem Tor zum 2:0 für die Entscheidung zu Gunsten seiner Bayern in Augsburg

Müller (l.), der in der 16. Minute für den verletzten Arjen Robben eingewechselt wird, sagt: "Hier in Augsburg wird es einem halt nicht leicht gemacht, das perfekte Spiel zu bieten"

Müller (r., hier mit Javier Martinez) hat in dieser Pokalsaison schon sechs Tore und drei Assists auf seinem persönlichen Konto

Augsburg - Der Einzug ins Pokal-Viertelfinale (Spielbericht) war für den FC Bayern München ein hartes Stück Arbeit. Nach einem frühen Tor von Arjen Robben sorgte Thomas Müller, der in der 16. Minute für den verletzten Niederländer eingewechselt worden war, in der Schlussphase für die Entscheidung zu Gunsten des Titelverteidigers beim FC Augsburg. Im Interview spricht Müller über den mühsamen Spielverlauf, seine starke persönliche Torquote und die vielen Verletzungen.

 

Frage: Thomas Müller, wie fällt Ihr Fazit nach diesem Arbeitssieg aus?

 

Thomas Müller: Gegen Augsburg ist es immer schwer. Das war uns schon vor dem Spiel klar. Deswegen war es keine große Überraschung, wie das Spiel gelaufen ist. Natürlich kann man sich weniger Tormöglichkeiten für den Gegner wünschen, aber insgesamt haben wir es ordentlich gemacht.

 

Frage: Nachdem Arjen Robben ausgewechselt wurde, fehlte ein wenig der Spielfluss...

 

Müller: Ja. Da ging es oft lang hin und her. Die ersten 15, 20 Minuten, die ich auf dem Platz war (wurde für Robben eingewechselt, Anm. d. Red.), habe ich die Bälle nur fliegen sehen. Da hatten wir das Spiel nicht unbedingt unter Kontrolle. So eine Viertelstunde vor der Halbzeit haben wir das Spiel wieder besser kontrolliert. Die zweite Halbzeit war ganz ordentlich. Augsburg kommt zwar am Schluss nochmal, aber das ist ja immer so. Mit den Fans im Rücken und der geradlinigen und zielstrebigen Spielweise von Augsburg ist das immer so. Es gab keine großen Überraschungen. Wir haben unsere Pflicht erfüllt. Weiter geht's.

 

Frage: Ist es das, was der Trainer will, die Pflicht erfüllt? Pep Guardiola redet immer vom perfekten Fußball...

 

Müller: Man will natürlich immer extrem gut spielen, möglichst viele Torchancen haben und hinten gut stehen. Aber das perfekte Spiel gibt es nun mal nicht, auch wenn man danach strebt. Und hier in Augsburg wird es einem halt nicht leicht gemacht, das perfekte Spiel zu bieten. Das ist auch ein Kompliment für die Augsburger.

 

Frage: Im DFB-Pokal haben Sie jetzt schon sechs Tore erzielt und drei Assists geliefert. Nicht schlecht, oder?

 

Müller: Im Pokal läuft's. (lacht) Aber wichtig ist, dass wir eine Runde weiter sind. Wir haben eine gute Mannschaft, da brauchen sich Einzelspieler nicht hervorheben.

 

Frage: Kommen wir mal auf die vielen Verletzungen zu sprechen, eigentlich erwischt es jede Woche einen neuen Spieler. Bereitet Ihnen das Sorgen?

 

Müller: Das ist natürlich gar nicht gut. Aber ich habe schon öfter betont, dass es eigentlich gar nicht auffällt, dass wir extrem viele Verletzte haben. Das ist aber der Bonus, den wir gegenüber anderen Mannschaften haben.

 

Aus Augsburg berichtet Gregor Nentwig

Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH