offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

10.01.2014 - 22:34 Uhr


Drei Tests, ein Sieger

Dieter Hecking darf sich im zweiten Test über den ersten Sieg seiner Wölfe freuen

München - Drei Bundesligisten testen am Freitag ihre Form. Bayer Leverkusen und der Hamburger SV bleiben zwar ungeschlagen, kommen über ein Remis aber nicht hinaus. Einzig der VfL Wolfsburg darf sich über einen Sieg freuen. Die Testspiele der Bundesligisten.

 

Wölfe siegen erstmals

Der VfL Wolfsburg hat im zweiten Spiel seines Trainingslagers in Abu Dhabi den ersten Sieg erreicht (zum Video-Spielbericht). Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking (Bild) bezwang den belgischen Meister RSC Anderlecht 3:2 (0:1), Stürmer Bas Dost (60.) sowie Verteidiger Naldo (71. und 88.) trafen für den Bundesliga-Fünften. Anderlecht war durch das serbische Talent Aleksandar Mitrovic in Führung gegangen (34.), fünf Minuten vor dem Ende glich Cyriac zwischenzeitlich aus.

Den ersten Test hatten die Wölfe am Dienstag 2:3 gegen Vitesse Arnheim verloren. Kommenden Dienstag trifft Wolfsburg auf den chinesischen Verein Jiangsu Sainty.

VfL Wolfsburg: Benaglio - Träsch (60. Ochs), Naldo, Knoche (46. Klose), Rodriguez (46. Schäfer) - Luiz Gustavo (76. Arnold), Medojevic (60. Malanda) - Perisic (60. Caligiuri), Koo (74. Evseev), Diego - Olic (46. Dost)

 

Brandt und Palop retten Bayer-Remis

Der erst 17 Jahre alte Neuzugang Julian Brandt hat Bayer Leverkusen im Rahmen des Trainingslagers in Portugal vor einer Testspielniederlage bewahrt. Das Team von Trainer Sami Hyypiä erreichte dank eines späten Treffers des im Winter verpflichteten Ex-Wolfsburgers am Freitag in Lagos gegen den Schweizer Erstligisten Young Boys Bern ein 2:2 (1: 0).

Nach der Führung durch Eren Derdiyok (5.) drehten die Schweizer die Partie durch Michael Frey (75./77.), ehe Brandt den Endstand besorgte (84.). In der Schlussminute parierte Bayer-Torwart Andres Palop noch einen Elfmeter von Leonardo Bertone.

Bei Bayer kam Heung-Min Son wegen muskulärer Probleme nicht zum Einsatz, auch der nach der Saison zu Schalke 04 wechselnde Sidney Sam (Trainingsrückstand) wurde nicht eingesetzt.

Bayer, 1. Halbzeit: Leno - Hilbert, Wollscheid, Spahic, Stafylidis - Cacutalua, Bender, Can - Kruse, Derdiyok, Ryu.

2. Halbzeit: Palop - Donati, Toprak, Reinartz, Stafylidis - Rolfes, Öztunali, Castro - Hegeler, Kießling, Brandt.

HSV bleibt gegen Arnheim torlos

Im zweiten Testspiel der Vorbereitung gab es für den HSV das zweite Remis. Am Freitagabend trennten sich die Rothosen vom niederländischen Topteam Vitesse Arnheim mit einem 0:0-Unentschieden (zum Videospielbericht). Das Ergebnis trat an diesem Abend allerdings in den Hintergrund, denn Maximilian Beister zog sich in diesem Spiel voraussichtlich eine schwere Knieverletzung zu. Am Samstag soll mit einer Kernspin-Untersuchung die genaue Diagnose erfolgen. "Maxi selbst glaubt an einen Kreuzbandriss", verriet Sportchef Oliver Kreuzer "kicker.de".

Gut 100 Zuschauer, darunter der verletzte Pierre-Michel Lasogga, bekamen in der ersten Halbzeit einen sehr konzentrierten Auftritt der Rothosen zu sehen. Über weite Strecken stand die Elf von Bert van Marwijk gegen den Zweiten der Eredivisie sicher und gut gestaffelt in der Defensive. In der 23. und der 43. Minute rettete Jaroslav Drobny allerdings zweimal in höchster Not für die Rothosen, auf deren Seite einzig Hakan Calhanoglu nach Zuspiel von Beister Arnheims-Keeper Piet Velthuizen prüfte (7.).

Die zweite Halbzeit begann mit einer Dreifachchance für Arnheim. Zunächst blockte Marcell Jansen einen Schuss von Christian Atsu, den Nachschuss von Renato Ibarra parierte Drobny und beim anschließenden Eckball erneut den Kopfball von Guram Kashia. Das alles in der 52. Minute. Später rettete Drobny gegen Lucas Piazon ein weiteres Mal mit einer Glanzparade (65.). In den letzten 20 Minuten war das Spiel ausgeglichen, große Chancen gab es auf beiden Seiten kaum noch.

Bert van Mariwjk zeigte sich dennoch nicht unzufrieden, zumal für Vitesse bereits in der kommenden Woche der Liga-Alltag wieder beginnt und sie entsprechend weiter in der Vorbereitung sind. "Großes Kompliment an die Jungs. Wir haben ordentlich gespielt, obwohl wir eigentlich noch in der Erholungsphase sind. Vitesse gehört zu den besten Mannschaften in den Niederlanden. Deshalb kann man mit unserem Auftritt zufrieden sein", sagte der Trainer nach der Partie.

HSV: Drobny - Lam (57.Diekmeier), Sobiech, Mancienne, Jansen - Badelj, Arslan - Beister (57.Ilicevic), Zoua - van der Vaart, Calhanoglu

Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH