offizielle Webseite

Bundesliga

30.08.2013 - 19:32 Uhr


Tasci verlässt den VfB Stuttgart

Die Partie in Mainz am 1. Spieltag war die bis dato letzte von Serdar Tasci für den VfB Stuttgart - der ehemalige Nationalspieler wechselt zu Spartak Moskau

In der vergangenen Saison führte Tasci den VfB als Kapitän ins Pokalfinale von Berlin, in dem die Schwaben dem FC Bayern knapp mit 2:3 unterlagen

In der Saison 2006/07 gewann Tasci (l., neben Christian Gentner und Antonio da Silva, v.l.) die deutsche Meisterschaft

Stuttgart - Der VfB Stuttgart und Spartak Moskau haben sich auf einen Wechsel von Serdar Tasci geeinigt. Nach 14 Jahren im Trikot mit dem roten Brustring wechselt der derzeitige Kapitän des VfB mit sofortiger Wirkung nach Russland. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.
Serdar Tasci kam im Alter von zwölf Jahren zum VfB, durchlief in der Folge alle Jugendteams und wurde bei den Schwaben Nationalspieler. Am 20. August 2006 bestritt Tasci sein erstes Bundesliga-Spiel für den VfB, insgesamt hat er in der Bundesliga 181 Spiele bestritten, dabei erzielte der 26-Jährige neun Treffer.

Tasci sucht neue Erfahrungen



"Serdar Tasci hat sich in seiner Zeit hier für den Verein verdient gemacht, ist unter anderem 2007 Deutscher Meister geworden", sagte Vorstand Sport Fredi Bobic. "Er kennt den Verein seit seiner Jugend und hat sich immer voll mit dem VfB identifiziert. Er möchte nach den vielen Jahren nunmehr Erfahrungen im Ausland sammeln und sich dort weiterentwickeln. Wir wünschen Serdar auf seinem weiteren Weg alles Gute und hoffen, dass dieser mindestens so erfolgreich verläuft wie beim VfB."

"Es war keine einfache Entscheidung", sagte Serdar Tasci nachdem der Wechsel feststand. "Die jetzige Entscheidung ist keine Entscheidung gegen den VfB, sondern für die neue Aufgabe. Ich hatte eine unheimlich tolle Zeit beim VfB, habe in der Jugend hier gespielt, bin dann Profi geworden und zuletzt der Kapitän gewesen. Ich habe immer betont, dass ich ein VfBler bin und das werde ich auch bleiben. Nach so vielen Jahren beim VfB möchte ich nun aber eine neue Herausforderung annehmen. Ich bin noch in einem Alter, in dem ich mich noch weiterentwickeln kann. Bei den VfB-Fans möchte ich mich ganz besonders bedanken. Sie haben mich, wie auch die gesamte Mannschaft, immer klasse unterstützt."
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH