offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

03.07.2013 - 21:46 Uhr


Stuttgart feiert ersten Sieg im ersten Test

Köngen - Nach den ersten fünf Trainingseinheiten stand an diesem Mittwochabend die erste Testpartie des VfB in der Saison 13/14 an. Beim Landesligaaufsteiger TSV Köngen siegte die Mannschaft von Bruno Labbadia mit 3:0 (2:0).
In der Begegnung vor 4.000 Zuschauern in der ausverkauften Köngener Fuchsgrube ließ der VfB Cheftrainer gleich fünf Neuzugänge von Beginn an auflaufen: Daniel Schwaab (Rückennummer 3), Konstantin Rausch (34), Sercan Sararer (23), Moritz Leitner (8) und Mohammed Abdellaoue (25).

Derweil streiften sich auch die anderen Neuzugänge beziehungsweise Rückkehrer erstmals ihre VfB Trikots über, Patrick Funk das mit der Nummer 13 und Thorsten Kirschbaum die 22. Marco Rojas (14) fehlte indes genauso wie Serdar Tasci. In dessen Aktionsbereich wurde es dann erstmals gefährlich, denn die Gastgeber hatten nach vier Minuten eine Gelegenheit, die aber ungenutzt blieb.

Linksschuss, Elfmeter, Kopfball



Der VfB musste sich erwartungsgemäß erst einmal finden, doch wenig später war Bruno Labbadias Mannschaft der Führung nahe. Benedikt Röckers Kopfball landete jedoch an der Latte (11.). Auch Christian Gentner scheiterte neun Minuten später mit dem Kopf - weil der TSV-Keeper gut reagierte. Kurz darauf wäre er allerdings chancenlos gewesen, doch der Ball prallte auch nach dem Schuss von Moritz Leitner aus etwa 18 Metern an den Querbalken (30.).

So mussten sich die VfB Fans bis kurz vor dem Pausenpfiff gedulden, ehe sie ein Tor bejubeln konnten - und der erste Treffer der Saison 13/14 gelang gleich einem Neuen. Mohammed Abdellaoue erzielte nach der Vorarbeit von Cacau mit Links das 1:0 (42.) kurz bevor Christian Gentner vom Elfmeterpunkt aus zur 2:0-Halbzeitführung traf (44.).

In der Pause änderte Bruno Labbadia seine Mannschaft auf sechs Positionen und einer der Eingewechselten traf schließlich auch zum Endstand beim TSV Köngen, während ein anderer Wechselspieler das Tor vorbereitete. Cristian Molinaro hatte auf Tunay Torun geflankt, der per Kopf das 3:0 erzielt hatte (65.). In der gleichen Minute kam noch Patrick Bauer für Benedikt Röcker in die Partie, in welcher in der Folgezeit nichts Nennenswertes mehr geschah.

VfB, erste Halbzeit: Ulreich - Schwaab, Niedermeier, Röcker, Rausch - Sararer, Leitner, Gentner, Maxim - Cacau, Abdellaoue.

VfB, zweite Halbzeit: Kirschbaum - Schwaab, Niedermeier, Röcker (64. Bauer), Molinaro - Harnik, Khedira, Hajnal, Rausch, Torun - Abdellaoue.
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH