offizielle Webseite

Bundesliga

26.03.2014 - 10:00 Uhr


Rauball: "Einmalige Leistung"

Dr. Reinhard Rauball: "Bayern ist derzeit die wohl beste Vereinsmannschaft der Welt"

München - Der FC Bayern München besiegelt mit einem 3:1-Sieg in Berlin den 23. Meisterschaftstitel seit Bestehen der Bundesliga - und das schon am 27. Spieltag (Meisterseite 2014). Erstmals in der Ligageschichte krönt sich somit eine Mannschaft bereits im März zum Meister. bundesliga.de hat die Reaktionen zum Meisterschaftsgewinn der Roten.

Dr. Reinhard Rauball (Ligapräsident): "Der FC Bayern München hat eine beeindruckende Saison gespielt und ist derzeit die wohl beste Vereinsmannschaft der Welt. Wer mit einem so großen Vorsprung und zu einem so frühen Zeitpunkt die Meisterschaft perfekt macht, hat den Titel ohne jeden Zweifel verdient. Wie einmalig die Leistungen sind, wird zudem durch die zahlreichen Rekorde unterstrichen, die das Team in dieser Saison aufgestellt hat. Von daher gehen die Glückwünsche der gesamten Bundesliga an die Verantwortlichen des FC Bayern sowie an Pep Guardiola und seine Mannschaft."

Thomas Müller (FC Bayern München):

Pep Guardiola (Trainer FC Bayern München): "Ich bin zufrieden, sehr glücklich, dass wir es geschafft haben. Ob ein Spiel früher oder später, ist eigentlich egal. Noch ein Titel für diesen Club, das ist wichtig. Wenn man sieht, was die Jungs letztes Jahr schon unter Jupp Heynckes erreicht haben, haben sie das jetzt bestätigt, haben sich noch einmal gesteigert. Das ist das Produkt harter Arbeit."

Mario Mandzukic (FC Bayern München):

Manuel Neuer (FC Bayern München): "Wir haben den Schwung vom Triplegewinn mitgenommen. Dass es so reibungslos weitergeht, damit hat keiner gerechnet, aber wir sind froh, dass wir diesen Trainer haben. Er bringt uns weiter."

Xherdan Shaqiri (FC Bayern München):

Arjen Robben (FC Bayern München): "Die Bierdusche kommt noch."

Jerome Boateng (FC Bayern München):

Matthias Sammer (Sport-Vorstand FC Bayern München): "In erster Linie gebührt das Lob dem Trainer und der Mannschaft. Wir haben nach der letzten erfolgreichen Saison sehr zielstrebig weitergearbeitet und sind jetzt sogar noch früher Meister geworden als letztes Jahr. Das ist gut, wir sind happy. Wir haben eine Konstellation und ein Momentum, das außergewöhnlich ist. Wir haben im letzten Jahr mit Jupp Heynckes ein starkes Fundament gebaut und stark an den Charakteren gearbeitet. Wir haben uns weiterentwickelt, auch die Mannschaft punktuell verändert und mit Pep Guardiola einen Trainer geholt, der wunderbar zu diesem Club und zu dieser Mannschaft passt. Er ist nicht nur ein guter Fachmann, sondern auch ein phantastischer Mensch, und das Momentum ist einfach außergewöhnlich. Und wenn es solche Situationen gibt, muss man sie nutzen." 

Thiago (FC Bayern München):

Toni Kroos (FC Bayern München):

Javier Martinez (FC Bayern München):

Franz Beckenbauer (Ehrenpräsident FC Bayern München):

Joachim Löw (Bundestrainer): "Die Meisterschaft zu einem so frühen Zeitpunkt einzufahren, ist eine unglaubliche Leistung, zu der man alle Verantwortlichen des Vereins nur beglückwünschen kann. Gratulation an den FC Bayern, allen voran an Trainer Pep Guardiola. Der FC Bayern hat alle Möglichkeiten, die Erfolge der vergangenen Saison zu wiederholen. Daher ist für die Münchner die Saison noch lange nicht vorbei, in der Champions League geht es für sie jetzt erst richtig los. Ich habe das Gefühl, dass sie sich sehr wohl fühlen in der Rolle des Gejagten und des Favoriten."

Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident): "Einen solch außergewöhnlichen Durchmarsch einer Mannschaft nach nunmehr 51 Jahren Bundesliga hätte sicher kaum jemand für möglich gehalten, auch ich nicht. Der Titel ist das Gemeinschaftswerk von Präsidium, Trainer und Mannschaft." 

Oliver Bierhoff (Nationalmannschaftsmanager): "Zu dieser Meisterleistung gratuliere ich allen Verantwortlichen des FC Bayern sehr herzlich. Der FC Bayern ist nicht nur aufgrund seiner sportlichen Leistung eine Topmarke mit einem riesigen Bekanntheitsgrad in der ganzen Welt. Ich wünsche den Bayern, dass sie ihre starken Leistungen auch international weiter zeigen. Erfolge sind kein Automatismus, sondern das Ergebnis von disziplinierter Arbeit. Den Grund für die immens hohe Erwartungshaltung haben die Bayern mit dem Triplegewinn der vergangenen Saison selbst geliefert. Mit diesem Druck können alle umgehen, aber letztlich braucht man immer auch ein bisschen Glück - auch das wünsche ich dem FC Bayern. Dann können auch in dieser Saison weitere große Titel hinzukommen." 

Helmut Sandrock (DFB-Generalsekretär): "Ich gratuliere den Verantwortlichen und der Mannschaft des FC Bayern herzlich zur Deutschen Meisterschaft! Nach den herausragenden Erfolgen des vergangenen Jahres hat der Klub sich mit Trainer Pep Guardiola ideal aufgestellt und sein Spiel noch mal auf ein höheres Niveau geführt. Diese Meisterschaft ist in diesen für den Verein so bewegten Zeiten umso höher einzustufen. Die Bayern sind ein würdiger Titelträger, und ich bin sehr gespannt auf den weiteren Saisonverlauf." 

Joseph Blatter (FIFA-Präsident):

Rainer Koch (Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes BFV): "Der FC Bayern München hat bisher nahtlos an die Triple-Saison angeknüpft und begeistert unter Pep Guardiola mit attraktivem Fußball. Ich gratuliere der Mannschaft und allen Verantwortlichen im Namen des BFV ganz herzlich zur 24. deutschen Meisterschaft, die hoffentlich nicht der einzige Titel der Saison bleibt. Vielleicht glückt dem Team nach dem ersten deutschen Triple-Gewinn im letzten Jahr ja erneut Historisches: Bayern München hat die große Chance, als erstes Team überhaupt den Champions League-Titel zu verteidigen."

Kevin-Prince Boateng (FC Schalke 04):

Sebastian Kehl (Borussia Dortmund): "Herzlichen Glückwunsch an den FC Bayern. Sie haben eine nahezu perfekte Saison gespielt."

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Unglaublich, was ihr da abgerissen habt. Wir sehen euch zwar, brauchen aber tatsächlich ein Fernrohr. Das war eine fantastische Leistung, herzlichen Glückwunsch."

Anthony Modeste (1899 Hoffenheim):

Klaus Allofs (Geschäftsführer VfL Wolfsburg): "Gratulation an die Bayern. Es hätte nicht ganz so früh sein müssen, aber es war verdient. Große Bewunderung."

Christian Heidel (Manager 1. FSV Mainz 05): "Wenn man Ende März Meister wird, hat man das verdient. Glückwunsch aus Mainz." 

Michael Preetz (Sportdirektor Hertha BSC):

Stephan Lehmann (Stadionsprecher FC Bayern München):

Jan-Aage Fjörtoft (TV-Experte):

Christoph Metzelder (TV-Experte):

Florian König (TV-Kommentator):

Hans Sarpei (Ex-Bundesliga-Profi):

Arne Friedrich (Ex-Nationalspieler):

Matze Knop (Comedian):

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH