offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

13.04.2014 - 09:00 Uhr


Spektakel zum Abschluss?

Zum Abschluss des 30. Spieltags treffen 1899 Hoffenheim und der FC Augsburg aufeinander

Bei den Gastgebern droht Stürmer Anthony Modeste auszufallen

FCA-Trainer Markus Weinzierl (l.) und sein Team peilen nach dem Coup gegen die Bayern in Sinsheim das nächste Erfolgserlebnis an

München - Torfabrik trifft auf Bayern-Bezwinger. Die Offensiv-Spezialisten von 1899 Hoffenheim empfangen die Überflieger vom FC Augsburg (Sonntag, ab 17 Uhr im Live-Ticker). "Bei Spielen mit Hoffenheimer Beteiligung ist immer etwas geboten", weiß Augsburgs Trainer Markus Weinzierl.

Die Fuggerstädter liegen nach dem Überraschungscoup gegen den FC Bayern aktuell fünf Punkte vor den Kraichgauern. "Wir wollen den Abstand mindestens halten und nicht ohne Punkte nach Augsburg zurückkehren", sagt Weinzierl.

Volland: "Wir wollen das Maximum"

Leicht wird es nicht, denn Gegner Hoffenheim ist seit vier Spielen ungeschlagen und obendrein besonders motiviert. "Wir sind auf dem Weg zu einer sorgenfreien Saison kurz vor der Ziellinie, aber wir werden deshalb nicht nachlassen", sagt TSG-Stürmer Kevin Volland. "Wir wollen in jedem Spiel das Maximum herausholen."

Und mit dem FC Augsburg haben die Hoffenheimer noch eine Rechnung offen. Denn aktuell ist die TSG seit vier Spielen gegen den FCA sieglos. "Es wird Zeit, Augsburg zu schlagen", gab Volland die Richtung vor.

Zugleich warnt Trainer Markus Gisdol vor dem kommenden Gegner: "Sie spielen eine sehr stabile Saison und haben nach der guten Rückrunde in der Vorsaison ihre Entwicklung konsequent fortgesetzt." Und das lässt sich auch anhand der Zahlen ablesen: Zum ersten Mal in seiner Bundesliga-Geschichte hat der FCA die magische 40-Punkte-Marke übersprungen - dank des Sieges gegen die Bayern.

Hahn und Klavan stehen bereit - Modeste vielleicht

Ob Trainer Weinzierl seine Erfolgself der Vorwoche umbauen wird, ließ der 39-Jährige vor der Partie am Sonntag offen. "Diese Elf hat eine tolle Leistung gezeigt. Sie hat es genauso verdient wie die zuvor, die auch viele Punkte eingefahren hat", sagt Weinzierl. Vor allem die Stammspieler Ragnar Klavan (zurück nach Verletzung) und Andre Hahn (zurück nach Gelbsperre) wären eine Option, allerdings setzte Hahn unter der Woche ein grippaler Infekt außer Gefecht. Auch Raul Bobadilla, Marcel de Jong, Arkadiusz Milik und Andreas Ottl mussten aus dem gleichen Grund im Training aussetzen.

Auch die TSG ist nicht frei von Personalsorgen. Trainer Gisdol hofft jedoch auf den Einsatz von Stürmer Anthony Modeste (Oberschenkelverletzung). "Bei ihm könnte es schon wieder für einen Platz im Kader reichen", sagt Gisdol. Der Franzose, der bislang zwölf Treffer erzielt hat, absolvierte ebenso wie David Abraham nur ein reduziertes Training. Der Innenverteidiger wird aber noch nicht zum Einsatz kommen. Auch Sven Schipplock (entzündeter Nerv) muss passen. Torwart Jens Grahl hingegen ist einsatzbereit und wird wohl den verletzten Koen Casteels (Wadenbeinbruch) im Tor vertreten.

Fakten zum Spiel und mögliche Aufstellungen

Schiedsrichteransetzungen

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH