offizielle Webseite

Bundesliga

23.07.2013 - 18:07 Uhr


Son-Tor reicht nicht: Bayer verliert gegen Eupen

Leverkusen - Im Testspiel gegen KAS Eupen unterlag Bayer 04 trotz vieler guter Chancen mit 1:2 (1:0). Heung-Min Son hatte vor der Pause für den Führungstreffer gesorgt.
Bei großer Hitze hatte Teamchef Sami Hyypiä wie angekündigt auf einige etablierte Kräfte verzichtet: Stefan Kießling, Lars Bender, Simon Rolfes, Ömer Toprak, Stefan Reinartz und Keeper Bernd Leno waren gegen die Belgier nicht dabei. Dafür standen zwei Debütanten auf dem Platz: Torhüter Andres Palop und Flügelspieler Robbie Kruse. Die Dreier-Reihe im Mittelfeld bildeten die jungen Levin Öztunali, Jonas Meffert und Dominik Kohr.

Muntere Partie mit Chancen auf beiden Seiten



Die Belgier gaben einen guten Gegner ab, das zeigte sich sehr schnell. Nach einem Fehler von Philipp Wollscheid musste Palop in höchster Not mit dem Fuß gegen Schouterden retten (2.), nach der folgenden Ecke flog der Kopfball von Lallemand an den Pfosten. Die erste Chance für Bayer 04 eröffnete sich Arkadiusz Milik, der nach Ballgewinn und Zuspiel von Heung-Min Son aus etwas spitzem Winkel nur das Außennetz traf (10.).

Bei der nächsten Gelegenheit mit Beteiligung des Südkoreaners zappelte die Kugel im Netz: Nach einer noch abgefälschten Hereingabe von der rechten Seite löste sich Son von seinem Gegner und traf aus fünf Metern zur Führung der Werkself (21.). Da hatten die knapp 2.000 Zuschauer im Haberland-Stadion ihren Spaß. Son hatte bereits bei seinen beiden ersten Einsätzen gegen 1860 München und Udinese Calcio jeweils einen Treffer erzielt.

Milik, dessen Tor in der 34. Minute wegen Handspiels vom Schiedsrichter aberkannt wurde, Emir Spahic mit einem noch auf der Linie geklärten Kopfball und Roberto Hilbert, dessen Nachschuss knapp am Tor vorbeistrich, taten sich vor der Pause weitere Möglichkeiten für die Werkself auf.

Blitzstart der Belgier nach der Pause



Nach dem Wechsel legten die Belgier einen Blitzstart hin: Schouterden nach einer Freistoßvariante (47.) und Lallemand, der allein vor Palop den Bayer-Keeper tunnelte (50.), sorgten binnen weniger Minuten für den überraschenden Umschwung.

Bayer 04 mühte sich nach Kräften um eine rasche Korrektur des Resultats: Kohr (54.), Milik (56.) und Öztunali (63.) vergaben Möglichkeiten. Und in der Schlussphase nach zahlreichen Wechseln drehten die Leverkusener noch mehr auf und drückten gewaltig auf den Ausgleich, allerdings ohne Fortune im Abschluss bei den Gelegenheiten für Milik (80.), Jens Hegeler (82./86.) und Sidney Sam (84.).

Bayer 04: Palop - Hilbert (64. Donati), Wollscheid, Spahic (64. Cacutalua), Stafylidis (74. Boenisch) - Kohr (74. Castro), Meffert (74. Zenga), Öztunali - Kruse (74. Sam), Son (74. Hegeler) - Milik
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH