offizielle Webseite

Bundesliga

25.08.2013 - 17:00 Uhr


Sam: "Es geht immer noch besser"

Mit seinem ersten Doppelpack im Jahr 2013 avancierte Sidney Sam bei Bayer Leverkusens 4:2-Sieg im Derby gegen Borussia Mönchengladbach zum Matchwinner

Nach drei Spieltagen hat der 25-Jährige (r.) damit schon drei Treffer auf dem Konto

Seine "Werkself" hat nun saisonübergreifend acht Bundesliga-Spiele in Serie gewonnen - Vereinsrekord!

Leverkusen - Auf die Offensive von Bayer Leverkusen ist weiterhin Verlass. Wie schon vor zwei Wochen beim Saisonstart gegen den SC Freiburg präsentierten sich die Stürmer der "Werkself" beim 4:2-Derbysieg gegen Borussia Mönchengladbach in Topform. Momentan läuft Sidney Sam nach seinem Doppelpack gegen die "Fohlen" sogar seinem Teamkollegen und Torschützenkönig Stefan Kießling fast den Rang ab.
Auf drei Tore und zwei Assists bringt es der 25-Jährige bereits in der noch jungen Saison. Jetzt hofft der Edeltechniker auf eine Nominierung von Bundestrainer Joachim Löw in der kommenden Woche.

Frage: Glückwunsch Herr Sam zum 4:2-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach und zu Ihrer starken Leistung mit zwei Toren. Wie bewerten Sie das Spiel?

Sidney Sam: Wir sind froh über die drei Punkte. Eigentlich standen wir auch trotz der beiden Gegentore sehr gut in der Defensive, kompakt und haben wenig zugelassen. Das Umschaltspiel hat gut funktioniert. Es war eine gute Leistung von uns gegen eine starke Gladbacher Mannschaft, die richtig gute Spieler in ihren Reihen hat und einen guten Fußball spielt. Dass sich auch Gladbacher Chancen ergeben, ist normal. Wichtig ist, dass wir in der Offensive umschalten und Tore machen. Das haben wir auch getan.

Frage: Die "Werkself" kann inzwischen auch Rückschläge wie den Doppelschlag zum Ausgleich wegstecken und noch einmal einen Gang höherschalten...

Sam: Genau. Wir haben einfach eine gute Mentalität und super Charaktere in der Mannschaft. Wir haben letzte Woche auch schon in Stuttgart gekämpft und die drei Punkte geholt.

Frage: Wie erklären Sie sich Ihre eigene starke Form?

Sam: Ich bin topfit und trainiere sehr gut. Das wirkt sich aus.

Frage: Bundestrainer Joachim Löw war im Stadion. Glauben Sie, dass Sie nächste Woche nominiert werden?

Sam: Das weiß ich nicht. Das müssen Sie den Bundestrainer fragen. Ich habe einfach meine Leistung gebracht. Schön, dass er da war. Ich muss jetzt so weitermachen und gut spielen.

Frage: Können Sie verstehen, dass Stefan Kießling nicht nominiert wird?

Sam: Dazu sage ich nichts. Das ist nicht meine Aufgabe.

Frage: Was zeichnet Bayer aktuell aus? Ist das Umschaltspiel die große Stärke der Mannschaft?

Sam: Ja, das ist unser Spiel und unser System. Ich freue mich, dass wir es so gut umsetzen.

Frage: Drei Spiele, drei Siege. Kann man von einem perfekten Saisonstart für Bayer sprechen?

Sam: Ja. Drei Siege sind sehr gut. Aber wir stehen noch am Anfang der Saison und haben erst den 3. Spieltag gespielt. Deswegen sollten wir die Kirche im Dorf lassen.

Frage: Wo kann die Reise noch hingehen, wenn die Mannschaft so weiterspielt?

Sam: Es geht immer noch besser. Wir müssen tagtäglich hart arbeiten und nur von Spiel zu Spiel denken. Dann wird das was.

Frage: Was nehmen Sie aus dem Spiel mit?

Sam: Wir können jetzt auf Schalke selbstbewusst auftreten und wollen da gewinnen.

Aus Leverkusen berichtet Tobias Gonscherowski
Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH