offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

30.08.2013 - 11:35 Uhr


S04-Coup: Boateng kommt aus Mailand

Kevin-Prince Boateng schließt sich Schalke 04 an. Er bekommt die Rückennummer 9

Kevin-Prince Boateng schließt sich Schalke 04 an. Er bekommt die Rückennummer 9

Gelsenkirchen - Am Mittwoch schoss er den AC Mailand mit zwei Toren in die Champions League - nun wird Kevin-Prince Boateng für den FC Schalke 04 in der Königsklasse auflaufen: Der Mittelfeldspieler erhält einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017 und bekommt die Rückennummer 9.
Im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am morgigen Samstag (31.8.) könnte der 26-Jährige erstmals eingesetzt werden. "Wir freuen uns sehr, dass wir ihn verpflichten konnten, denn wir haben in den vergangenen Tagen und Wochen sehr intensiv daran gearbeitet. Es war leicht, Kevin von der Verpflichtung zu überzeugen", erklärt Schalkes Sportvorstand Horst Heldt.

Heldt: "Enorme Leader-Qualität"



"Schwieriger war es beim AC Mailand, denn Kevin ist hat dort gute Leistungen gebracht und war Publikumsliebling. Er hat enorme Leader-Qualität und wir hoffen, dass wir mit ihm eine erfolgreiche Zukunft haben." Auch Boateng ist voller Vorfreude auf die neue Herausforderung: "Ich bin einfach nur glücklich, dass ich bei so einem Top-Verein wie dem FC Schalke 04 spielen kann. Das ist für mich eine neue Herausforderung."

Boateng wurde am 6. März 1987 im damaligen West-Berlin geboren. Das Fußballspielen begann der Deutsch-Ghanaer 1994 bei Hertha BSC, wo er außer einer Saison bei den Reinickendorfer Füchsen (1995/1996) bis 2007 aktiv war. Im Anschluss wechselte Boateng in die Premier League zu Tottenham Hotspur und wurde in der Rückrunde 2008/2009 an Borussia Dortmund ausgeliehen.

Von Portsmouth zu Milan



In der Saison 2009/2010 trug der Mittelfeldspieler das Trikot des FC Portsmouth, ehe er zum AC Mailand in die italienische Serie A wechselte. Boateng absolvierte insgesamt 52 Bundesligapartien (4 Tore) für Hertha BSC (42/4) und Borussia Dortmund (10/0). Im DFB-Pokal war er in 6 Spielen am Ball und bestritt mit den Berlinern 6 UEFA-Cup-Duelle.

Der 26-Jährige durchlief ab der U15 sämtliche deutschen Jugend-Nationalmannschaften außer der U18, die er übersprang. Für die U21 absolvierte er sechs Partien, entschied sich aber 2010 für das Nationalteam Ghanas. Mit der A-Auswahl bestritt er bislang neun Länderspiele (1 Tor) und traf bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika im Duell mit Deutschland auf seinen Halbbruder Jerome, der aktuell für den FC Bayern München spielt.
Verwandte Artikel
Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH