offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

16.05.2014 - 18:00 Uhr


Firmino sorgt für den perfekten Abschluss

Roberto Firmino (M.) trifft zum 2:0 für Hoffenheim gegen Absteiger Braunschweig

Robert Lewandowski sichert sich in Berlin die Torjäger-Kanone - nicht zuletzt wegen seines Freistoßtreffers in der Hauptstadt

Sebastian Rudy (r.) gelingt gegen Braunschweig sein zweiter Saisontreffer - und was für einer

Ein vergeblicher Flug: Freiburg-Keeper Alexander Schwolow kommt nicht mehr an den Freistoß von Szabolcs Huszti heran

München - Roberto Firmino ist ohne Zweifel einer der Aufsteiger der abgelaufenen Saison. Der 22-jährige Brasilianer erzielte insgesamt 16 Saisontore für die Hoffenheimer - eines schöner als das andere.

Das vielleicht schönste Tor aber setzte der Offensivspieler am 34. Spieltag quasi als Krönung oben drauf. Eine Hereingabe von der linken Seite verwandelte der technisch hochbegabte Firmino sehenswert im rechten unteren Eck.

Bei der Wahl zum "Tor des 34. Spieltags" gewann er durch sein Kunststück eindrucksvoll mit 61 Prozent der Stimmen. 

Lewandowski schießt sich für den letzten Akt warm

In Berlin sorgte Dortmunds Robert Lewandowski mit seinem Freistoßtreffer für Aufsehen. Coach Jürgen Klopp witzelt anschließend über seinen Torjäger. "Er übt das seit 4 Jahren, aber von den 8000 Versuchen sind im Training etwa 2 reingegangen."

In Berlin aber klappte es und er schoss sich in seinem letzten Bundesligaspiel im Borussen-Trikot für den allerletzten Akt warm: Im Pokalfinale trifft der BVB auf Lewandowskis neuen Club Bayern München. Bei der Wahl zum "Tor des 34. Spieltags" belegte Lewandowski mit 23 Prozent der Stimmen Platz 2.

Rudy und Huszti schlagen zu

Einen Platz dahinter reihte sich neben Firmino ein weiterer Hoffenheimer ein. Sebastian Rudy traf gegen Braunschweig nach einer Flanke von rechts ebenfalls per Direktabnahme. 11 Prozent der User wählten diesen Treffer zum "Tor des 34. Spieltags".

Dass Szabolcs Huszti Freistoße mit links schießen kann, ist kein Geheimnis. Und für alle, die es vergessen haben, zeigte der Ungar es am 34. Spieltag noch einmal. Gegen Freiburg versenkte der Routinier mal wieder einen ruhenden Ball im Netz - unhaltbar für Freiburgs Torwart Oliver Baumann. 5 Prozent der User wählten Husztis Geniestreich auf Platz 4 bei der Wahl zum "Tor des 34. Spieltags".

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH