offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

08.02.2014 - 19:02 Uhr


Robben: "Hatten nur wenig Kontrolle"

Arjen Robben feiert mit den Bayern in Nürnberg einen 2:0-Erfolg, ein Selbstläufer war es nicht: "Wir hatten nur wenig Kontrolle über das Spiel" (© Imago)

Der Niederländer (r., gegen Javier Pinola) taten sich zu Beginn sehr schwer: "Die Nürnberger haben stark angefangen und ich habe manchmal gedacht, dass es heute sehr schwer wird"

Der FCB schlug jedoch eiskalt zu. Mario Mandzukic (l.) und Philipp Lahm (2.v.l) erzielten die beiden Treffer zum 2:0-Auswärtssieg

Nürnberg - Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewinnt Bayern München auch das Derby gegen den 1. FC Nürnberg. In der Startelf stand auch wieder Arjen Robben. Nach dem Spiel, in dem der FCB mit "nur" 58 Prozent einen neuen Saison-Tiefstwert an Ballbesitz verbuchte, spricht der Niederländer über das erfolgreiche Derby gegen Nürnberg, warum er sich auf den nächsten Gegner HSV freut - und auch, warum eine mögliche Niederlage der Bayern immer wahrscheinlicher wird.

Frage: Herr Robben, am Ende steht wieder ein Sieg für den FC Bayern München. Am Anfang sah es nicht unbedingt danach aus. Woran hat das gelegen?

Arjen Robben: Die Nürnberger haben stark angefangen und ich habe manchmal gedacht, dass es heute sehr schwer wird. Es war sehr hektisch und wir hatten nur wenig Kontrolle über das Spiel.

Frage: Wie hat die Mannschaft das Spiel in den Griff bekommen?

Robben: Wir haben die Zweikämpfe angenommen und uns gewehrt. Mit unserem super Torwart und einer starken Teamleistung haben wir diese Phase überstanden. Das 1:0 hat uns sehr geholfen, danach haben wir das Spiel kontrolliert.

Frage: Im Vorfeld wurde auch über den schlechten Zustand des Platzes gesprochen. Wie haben Sie das empfunden?

Robben:  Es hat keinen Spaß gemacht und kommt unserem Spiel natürlich nicht entgegen. So etwas darf für uns aber nie eine Ausrede sein.

Frage: Nun ist der FC Bayern in der Bundesliga schon 45 Spiele in Folge unbesiegt. Wie weit wird dieser Rekord gehen?

Robben: Rekorde interessieren uns nicht. Wir wollen unsere Spiele gewinnen und denken nicht daran, wie viele Spiele wir in Folge gewonnen  oder nicht verloren haben. Wir bekommen nichts geschenkt und müssen uns den Erfolg immer wieder neu erarbeiten.

Frage: Ist der FC Bayern in dieser Bundesligasaison überhaupt zu schlagen?

Robben: Irgendwann wird es auch für uns wieder eine Niederlage geben. Mit jedem weiteren Sieg wird die Wahrscheinlichkeit größer. Das wird dann aber auch kein Problem sein und uns nicht umhauen.

Frage: Als nächstes steht das Pokalspiel gegen den Hamburger SV auf dem Programm. Wie blicken Sie auf diese Aufgabe?

Robben: Ich freue mich schon darauf Bert van Marwijk und Rafael van der Vaart wieder zu sehen und außerdem sind die K.o. -Spiele für uns eine schöne Abwechslung. Es ist nur ein Spiel, das die Entscheidung bringt. In solchen Partien kann immer etwas passieren. Wir müssen sehr konzentriert sein und dürfen uns keine Schwäche erlauben, dann werden wir auch in Hamburg nicht verlieren.

Aus Nürnberg berichtet Alexander Dionisius

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH