offizielle Webseite

Bundesliga

23.01.2014 - 18:00 Uhr


"Ungeschlagen Deutscher Meister werden"

Franck Ribery freut sich auf die Rückrunde, für einen Einsatz gegen Gladbach wird es aufgrund von Schmerzen in den Beinen aber wohl nicht reichen

Der Franzose ist hungrig: Mit dem FC Bayern will er erstmals den Champions-League-Titel verteidigen

Ribery erzielte in der Hinrunde sechs Tore und bereitete acht weitere Treffer vor

München - Franck Ribery ist einfach nur froh, dass die Bundesliga wieder los geht. Zehn Tage nachdem er hinter Cristiano Ronaldo und Lionel Messi Dritter bei der Weltfußballer-Wahl wurde, spricht der französische Nationalspieler im Gespräch mit bundesliga.de über das Auftakt-Spiel der Bayern bei Borussia Mönchengladbach (ab 20 Uhr im Live-Ticker), das Meisterrennen und seine Ziele für 2014.

bundesliga.de: Monsieur Ribery, haben Sie Ihren dritten Platz im Rennen um den Weltfußballer 2013 verdaut?

Franck Ribery: Ja natürlich. Am Anfang hat es weh getan, nachdem ich mit dem FC Bayern alles gewonnen hatte und weil ich auch mehrere individuelle Auszeichnungen bekommen habe. Aber nun ist das Thema für mich erledigt. Ich blicke nur noch nach vorne.

bundesliga.de: Was haben Sie sich für das neue Jahr vorgenommen?

Ribery: Ein genau so erfolgreiches Jahr zu absolvieren wie 2013, auch wenn es sicherlich sehr schwer wird. Aber ich glaube daran. Beim FC Bayern haben wir sehr viel Potenzial, um Deutscher Meister zu werden, aber auch um den DFB-Pokal zu gewinnen und in der Champions League als erste Mannschaft überhaupt den Titel zu verteidigen. 2013 war das schönste Jahr meiner Karriere. 2014 will ich daran anknüpfen. Eines kann ich versprechen: Ich bin noch sehr hungrig. Wir wollen weiter alles gewinnen und noch mehr in die Geschichte eingehen.

bundesliga.de: Beim Bundesliga-Rückrundenauftakt geht es zu Borussia Mönchengladbach. Wartet auf den FC Bayern eine schwere Aufgabe?

Ribery: Auf jeden Fall. Im BORUSSIA-PARK ist es immer schwer zu bestehen. Aber ich liebe die Kulisse dort mit dem tollen Stadion und diesen Fans. In der vergangenen Saison am letzten Spieltag gab es dort ein spektakuläres Spiel (4:3 für Bayern, Anm. d. Red.). Es war völlig verrückt. Dazu das letzte Bundesliga-Spiel mit Jupp Heynckes als Trainer. Da waren viele Emotionen dabei. Mir ist ein fantastisches Tor gelungen. Nun müssen wir seriös und sehr diszipliniert agieren, um dort zu bestehen. Wir wissen, dass Gladbach eine erfolgreiche Hinrunde bestritten hat, aber wir sind top vorbereitet. Auf uns warten zwei schwere Auswärtsspiele mit der Partie am kommenden Mittwoch beim VfB Stuttgart. Wir wollen unbedingt beide Spiele gewinnen, um positiv in das neue Jahr zu starten und auch um ein Zeichen zu setzen.

bundesliga.de: In der Bundesliga ist der FC Bayern seit 41 Spieltagen ungeschlagen und Sie persönlich seit sogar 47 Spielen (0:1 in Dortmund am 11.April 2012, Anm. d. Red.). Wie lange kann die Serie noch halten?

Ribery: So lang wie möglich (lacht). Mein Ziel ist es auch zu versuchen, Deutscher Meister zu werden, ohne eine einzige Niederlage zu kassieren. Wir wollen versuchen, jedes Spiel zu gewinnen und spielerisch jedes Mal zu überzeugen.

bundesliga.de: In knapp vier Wochen geht es im Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League genau wie vor einem Jahr zum FC Arsenal. Freuen Sie sich darauf?

Ribery: K.o.-Spiele in der Königsklasse bestreiten zu dürfen, ist immer ein tolles Ereignis. Darauf freue ich mich besonders. Aber mir ist auch bewusst, dass es sehr schwer wird, dort zu bestehen, denn dieses Team ist stärker als vor einem Jahr. Mesut Özil hat Arsenal durch seine feinen Pässe und seine Spielübersicht eine zusätzliche Qualität gegeben. Im Hinspiel letzte Saison waren wir bärenstark, als wir 3:1 gesiegt hatten. Nun wollen wir uns dort wieder eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel verschaffen. Wir haben nicht vergessen, dass wir im Rückspiel nur ganz knapp weiter gekommen sind. Also sind wir gewarnt. 

Das Gespräch führte Alexis Menuge

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH