offizielle Webseite

Bundesliga

01.04.2014 - 12:04 Uhr


Sechs Tore in einem Spiel: Rekordhalter Dieter Müller wird 60

Dieter Müller (r.) bestritt insgesamt 303 Bundesligaspiele, die meisten davon für den 1. FC Köln

Offenbach - Am vergangenen Freitag hat Dieter Müller mal wieder den Schläger in die Hand genommen und Golf gespielt. Für den guten Zweck bei einem Charity-Event der Golfspielenden Fußball-Profis (GOFUS) auf Mallorca. "Ich mache immer noch sehr gerne Sport", sagte der ehemalige Nationalspieler, der am Dienstag (1.April) sein 60. Lebensjahr vollendet.

Für ihn ist es ein Geschenk, dass er sich überhaupt körperlich betätigen kann. Als er im September 2012 einen Herzinfarkt erlitt, rettete ihn überhaupt nur die schnelle Erste Hilfe seiner Lebensgefährtin Johanna Höhl. Tagelang lag Müller im Koma. "Ich habe ein zweites Leben geschenkt bekommen. Das will ich genießen", betonte Müller, langjähriger Torjäger des 1. FC Köln sowie des VfB Stuttgart.

"Die Angst spielt schon eine Rolle"

Seine Lebensweise hat der Ex-Nationalstürmer seit dieser dramatischen Zeit drastisch umgestellt. "Ich rauche nicht mehr, schlafe jetzt besser, weil ich weniger Kaffee trinke", äußerte er. Müller hat nach dem Herzinfarkt einen Herzschrittmacher eingesetzt bekommen.

Mittlerweile geht es ihm wieder besser. Im Januar hat Müller sogar mal wieder bei einem Prominenten-Spiel in Kassel gegen den Ball getreten. Er gab allerdings auch zu, dass er vor seinem ersten Spiel im zweiten Leben nervös gewesen sei: "Die Angst spielt schon eine Rolle."

Zudem kann er sich auf diese Weise auch für soziale Zwecke einsetzen. Das ist ihm sehr wichtig. Auch wenn er in seiner eigenen Fußballschule in Maintal-Hochstadt in der Nähe von Frankfurt auf dem Platz steht. Hauptsächlich in den Ferienzeiten. "Ich gehe an Schulen und suche mir dafür Kinder aus sozial schwachen Familien aus. Einige von ihnen haben Migrationshintergrund", erklärte er.

Sechs Tore in einem Spiel - bis heute Rekord

Vom Profi-Fußball hat sich Müller inzwischen weitgehend verabschiedet. Bei den Offenbacher Kickers hatte er bereits im Sommer 2012 nach langen Querelen das Präsidentenamt nach 12 Jahren niedergelegt.

In seiner aktiven Fußball-Zeit hatte Müller 12 Länderspiele für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) bestritten, in denen er neun Tore erzielte. 1976 schoss er die Nationalmannschaft bei seinem Debüt mit drei Toren gegen Gastgeber Jugoslawien ins EM-Endspiel, zudem wurde er mit vier Treffern Torschützenkönig des Turniers.

In der Bundesliga hält der Mann, der als Dieter Kaster geboren wurde und später den Nachnamen seines Adoptiv-Vaters annahm, mit sechs Toren für den 1. FC Köln 1977 beim 7:2-Sieg gegen Werder Bremen immer noch den Rekord, die meisten Treffer in einem Bundesliga-Spiel erzielt zu haben.

Traurig ist Müller, wenn er an den viel zu frühen Tod seines ehemaligen Mitspielers Heinz Flohe im Alter von 65 Jahren im vergangenen Jahr zurückdenkt. Müller: "Ich war mit ihm eng befreundet. Das war ein böser Schicksalsschlag. Er und Franz Beckenbauer waren die größten Spieler, mit denen ich zusammengespielt habe."

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH