offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

18.06.2014 - 17:00 Uhr


Rekorde aus 51 Auftaktspieltagen

München - Noch ist ganz Fußball-Deutschland im WM-Fieber, doch auch die neue Bundesliga-Spielzeit wirft bereits ihre Schatten voraus. Am Dienstag, den 24. Juni, wird die DFL auf einer Pressekonferenz die neuen Spielpläne der Bundesliga und der 2. Bundesliga für die Saison 2014/15 veröffentlichen.

Am 22. August geht es dann endlich los: Der Deutsche Meister FC Bayern bestreitet das Eröffnungsspiel in der Münchner Allianz Arena und läutet den ersten Spieltag der kommenden Saison ein. Schon so mancher Premierenspieltag in mittlerweile 51 Jahren Bundesliga hatte es in sich. bundesliga.de präsentiert rekordträchtige Fakten aus 51 Auftaktspieltagen...

OFC überrollt die WM-Helden

teaser-image

Die höchste Niederlage an einem ersten Bundesliga-Spieltag kassierte ausgerechnet Rekordmeister Bayern München. In der Saison 1974/75 unterlagen die WM-Helden um Torhüter Sepp Maier (l., © Imago) den Kickers aus Offenbach mit 0:6. Trainer beim OFC war ein gewisser Otto Rehhagel.

Müller-Show in Oberhausen

teaser-image

Immerhin schafften die Münchner den höchsten Auswärtssieg an einem ersten Spieltag der Liga-Geschichte. 1972/73 siegten die Bayern in Oberhausen mit 5:0. Coach Lattek durfte sich über einen Dreierpack von Müller freuen. Zudem trafen Schwarzenbeck und Oberhausens Hollmann per Eigentor.

Ein halbes Dutzend Hertha-Tore

teaser-image

In der letzten Saison fegte Hertha BSC Europa-League-Teilnehmer Eintracht Frankfurt zum Auftakt mit 6:1 (das Spiel im Video) vom Platz. Als erster Aufsteiger der Bundesliga-Geschichte erzielte die Alte Dame aus der Hauptstadt an einem ersten Spieltag sechs Treffer.

Acht Treffer zum Auftakt

teaser-image

Drei Mal gab es in einer Partie des ersten Spieltags acht Treffer - das ist Rekord: 1970/71 besiegte Hertha BSC zum Auftakt den 1. FC Kaiserslautern mit 5:3, die Bayern erledigten 1981/82 Bayer Leverkusen mit 6:2 und Werder Bremen schlug den 1. FC Nürnberg 1986/87 mit 5:3.

Fischer sticht Müller aus

teaser-image

Es gibt doch Torrekorde, die nicht von Gerd Müller gehalten werden: Mehr als drei Treffer an einem ersten Spieltag gelangen bislang nur Klaus Fischer (r., © Imago) in der Saison 1971/72. Der Schalker markierte damals beim 5:1-Erfolg in Hannover gleich vier Tore.

Maximal zwei Platzverweise

teaser-image

Mehr als zwei Platzverweise hat es bei einer Partie an einem Premieren-Spieltag noch nie gegeben. Letztmals wurden im Niedersachsen-Derby zwischen Hannover 96 und dem VfL Wolfsburg 2013/14 zwei Akteure des Feldes verwiesen. Arnold sah Rot, Klose Gelb-Rot.

Neun Joker-Doppelpacks

teaser-image

Der Rekord für Jokertore liegt an einem Auftaktspieltag bei zwei Treffern pro Mannschaft. Neun Mal war dies bislang der Fall, letztmals gelang dem eingewechselten Düsseldorfer Dani Schahin (2.v.l.) in der Spielzeit 2012/13 in Augsburg ein Doppelpack.

Zwei Elfmeterfestivals

teaser-image

Zwei Mal gab es in einem Spiel des ersten Spieltags gleich drei Strafstöße. 1981/82 bei der Partie Mönchengladbach gegen Bremen (zwei für die Borussia, einen für Werder) und 1974/75 zwischen Berlin und Düsseldorf (zwei für die Fortuna und einen für Hertha).

Farbenfroher Auftakt am Betzenberg

teaser-image

Die meisten Gelben Karten bei einer Partie des ersten Spieltags wurden 1999/2000 zwischen Kaiserslautern und Dortmund verteilt. Schiedsrichter Bernd Heynemann zückte am Betzenberg gleich neun Verwarnungen. Zudem stellte er den Dortmunder Sergej Barbarez mit einer Roten Karte vom Platz.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH