offizielle Webseite

Bundesliga

28.03.2014 - 18:03 Uhr


Fährmann pariert auch Kumbelas Angriff

Ralf Fährmann (r.) hielt am Dienstag gegen Marco Reus (l.o.) und dem BVB alles, was auf seinen Kasten kam. Er wurde Erster bei der Wahl zum "Spieler des 27. Spieltags"

Domi Kumbela wurde dabei von Fährmann nur hauchdünn geschlagen. Braunschweigs Top-Torjäger traf gegen den FSV Mainz 05 zwei Mal

Josip Drmic (r.) belegt Rang 3 bei der Wahl. Er schoss mit seinen beiden Toren den VfB Stuttgart quasi im Alleingang ab

München - Ralf Fährmann brachte am Dienstag die Dortmunder Offensive zur Verzweiflung. Mehrmals scheiterten Lewandowski, Reus, Mkhitaryan und Aubameyang an den überragenden Paraden des S04-Keepers. Aufgrund der bärenstarken Leistung im Revierderby stimmten 36,83 Prozent der bundesliga.de-User für den Schalker Schlussmann und wählten ihn damit auf Platz 1 bei der Wahl "Spieler des 27. Spieltages". Er setzte sich damit aber nur ganz knapp gegen Braunschweigs Top-Torjäger Domi Kumbela durch.

Auch dank der Reflexe des 25-Jährigen erkämpften sich die Schalker im Signal-Iduna-Park ein 0:0 und bekam von den Mitspielern, dem Trainer und den Fans jede Menge Lob. "Gerade für solche Momente lebt man den Fußball. Man tut alles, damit man dann auch von den eigenen Fans diesen Respekt bekommt", sagte Fährmann nach der Partie zu bundesliga.de. Die Teamkollegen wussten genau, bei wem sie sich für den Punktgewinn bedanken mussten. "Wir hatten einen überragenden Torwart", sagte Kevin-Prince Boateng und ergänzte: "Den vielleicht besten zurzeit nach Manuel Neuer."

Kopf-an-Kopf-Rennen mit Kumbela

Erst auf der Zielgeraden entschied Fährmann das Kopf-an-Kopf-Rennen für sich und verwies Kumbela auf Platz 2. Der Braunschweiger lässt die Eintracht mit seinen beiden Treffern gegen Mainz weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Der Stürmer aus dem Kongo holte 32,87 Prozent der Stimmen. Ebenfalls auf das Podest schaffte es Josip Drmic. Den Schweizer wählten 19,94 Prozent der User und belohnten damit seinen Doppelpack gegen den VfB Stuttgart. Der 21-Jährige schoss neun Tore im Jahr 2014 und ist damit der beste Vollstrecker in der Bundesliga-Rückrunde.

Bayerns Torschütze zum 2:0, Mario Götze, erreichte den 4. Rang. Für die Leistung des frisch gebackenen Meisters beim 3:1-Sieg der Münchner in Berlin votierten 5,24 Prozent der User. Dahinter folgt Pierre-Michel Lasogga vom Hamburger SV. Der Stürmer rettete mit seinem Treffer einen Punkt für den HSV im Abstiegsduell gegen den SC Freiburg und wurde mit 2,55 Prozent der Stimmen Fünfter. Auf den letzten Platz kam mit 1,57 Prozent der Stimmen Hoffenheims Roberto Firmino. Der Brasilianer, der gegen Hannover sein 100. Bundesliga-Spiel machte, bereitete beim 3:1-Sieg von 1899 gegen Hannover zwei Tore vor.

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH