offizielle Webseite

Liveticker

Bundesliga

06.05.2014 - 11:03 Uhr


Pizza Speciale

Bayern-Angreifer Claudio Pizarro markierte beim HSV sein neuntes Saisontor

Der 35-Jährige (M.) zeigt sich Woche für Woche in bester Verfassung

Ob Pizarro (M.) in der kommenden Spielzeit weiter für die Münchner auf Torejagd gehen wird, steht noch in den Sternen

München - Ende Februar verglich Pep Guardiola das Alltagsgeschäft in der Bundesliga mit einem saftigen Stück Pizza. Eine ungewöhnliche Metapher, die der Bayern-Trainer aber äußerte, ohne an seinen hauseigenen Pizza-Service zu denken, der nach all den Jahren immer noch pünktlich und mundgerecht liefert. 

Claudio "Pizza" Pizarro betrat am Samstag in der 73. Minute das Spielfeld in der Hamburger Imtech Arena. Es vergingen nicht einmal zwei Minuten, da schlug der treffsicherste Ausländer der Bundesliga-Geschichte in bewährter Manier als Joker zu. Pizarro nutzte eine Unsicherheit von HSV-Torhüter Rene Adler und versenkte den Ball per Fallrückzieher artistisch im Gehäuse des Bundesliga-Dinos (Spielbericht).

Sammer: "Pizarro! Dieser Hund!" 

"Der Hund! Mit seinen südamerikanischen Wurzeln ist eben alles viel beweglicher. Ich bin dennoch froh, dass er keinen Bandscheibenvorfall hat", witzelte Sportvorstand Matthias Sammer.

Pizarro erzielte in seinem 22. Bundesliga-Spiel gegen Hamburg sein 19. Tor und überflügelte obendrein mit seinem 86. Bundesligatreffer für Bayern Lothar Matthäus (85) in der vereinsinternen Torjägerliste. Dort rangiert der 35-Jährige nun auf Platz 7, gleichauf mit Ex-Präsident Uli Hoeneß. 

Guardiola schwärmt für "Pizza"

"So schade, dass er schon 35 ist - weil er ein überragender Spieler ist. Ich wünschte, er wäre jünger", schwärmte Guardiola. "Claudio ist ein super Typ. Er hat gut trainiert. Er hilft der Mannschaft und auch dem Trainer. Egal ob auf dem Platz oder in der Kabine." 

Ob Pizarro dem FC Bayern in der kommenden Saison auch helfen wird beziehungsweise darf, steht noch in den Sternen. Der Vertrag des südamerikanischen Torjägers läuft im Sommer aus, die Zukunft ist ungewiss. "Wir wissen, was wir an ihm haben. Er ist für unsere Mannschaft sehr wertvoll", versichert Sammer. "Wir haben uns aber noch nicht entschieden." 

Platz 9 in der ewigen Torjägertabelle

Pizarros Bilanz liest sich jedenfalls beeindruckend. In nur 16 Saisonspielen schoss der Ex-Bremer satte neun Tore, häufig als Einwechselspieler. Insgesamt hat Pizarro in der Bundesliga für Bayern und Bremen 175 Mal getroffen. In der ewigen Torjägertabelle der Bundesliga reicht das für Platz 9, dicht hinter prominenten Namen wie Dieter Müller (177), Klaus Allofs (177), Stefan Kuntz (179) oder Ulf Kirsten (182). 

Ob sich der FC Bayern diese Pizza in der nächsten Saison entgehen lassen will? Feinschmecker Guardiola vermutlich nicht.

David Schmidt

Verwandte Artikel

Fan-Newsletter

Bundesliga
Service
Partner

© 2014 DFL Deutsche Fußball Liga GmbH